Skip to content

Sport

Einer unserer Azubis, der etwa 30 Kilometer entfernt wohnt, hat seine "Drohung" war gemacht: Er fährt heute Abend mit dem Fahrrad nach Hause.

Ein Wahnsinniger... Aber sein sportliches Engagement muss man schon loben :-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Herr T.

Wenn er mit dem Fahrrad nach Hause fährt - wie ist er dann zur Arbeit hingekommen?

Manuel Schmitt (manitu)

Mit dem Auto eines Mitfahrers, der mit dem Auto nach Hause fährt.

Daniel

... ich glaub ihr fordert eure Azubis nicht ausreichend ;-)
wenn sie abends noch so fit sind dass sie sich noch sportlich betätigen :D

Lino

Gut dass ihr überhaupt ausbildet. Machen ja immer weniger.

Manuel Schmitt (manitu)

Ich sehe das als Veranwortung. Und ein bisschen Egoismus ist auch dabei: Die Leute sind nachher so, wie wir sie brauchen :-)

moe

Na, was sind schon 30 Kilometer?
Wer das schon ausprobiert hat kann bestätigen wie erfrischend und ausgleichend das nach einem Tag im Büro ist. Meine Tour hin und wieder: 3km zur Bahn. 1,5 km von der Bahn zur Firma und abends zurück zur Bahn und von der Bahn nach hause nochmal ca. 9km.
Sind zwar keine 30 und nicht am Stück, aber 30 wären genau so erfrischend. Mit dem richtigen Training ist man sogar nichtmal richtig verschwitzt danach. Und falls doch gibt es ne DUsche in der Firma.

Grüß deinen Azubi von mir Manuel. Radfahren macht sympatisch! :)

Die Bloggerette

Ich hatte da mal einen Kollegen, der kam regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit. Das waren allerdings 45km und Bergland. :-O
Mal abgesehen von meiner Faulheit, weigere ich mich aus Zeitgründen, zur Arbeit zu laufen. Dabei sind das gerade mal knapp 2km durch die Stadt. Aber 3 Min fahren sind mir lieber, als 20 Min laufen.

Deneriel

ich könnte mit dem Fahrrad die 20km zur Arbeit fahren... Wenn ich nicht der wahrscheinlich einzige Einwohner dieser Region ohne Farrad wäre - ich bin doch nicht wahnsinnig bei glühender Hitze (Klimaanlage) und klirrender Kälte (Heizung, Sitzheizung, beheizte Frontscheibe) oder Wolkenbruchartigen Regenfällen (Dach) mit dem Drahtesel rumzueiern...

Rafael

Moin!

Sofern es nicht gerate brütend heiß ist und man ein brauchbares Rad hat, sind 30km nicht wirklich viel, zumindest nicht, wenn man nicht ganz aus der Übung ist und gar keine Kondition hat. Aber ansonsten sind 30km, je nach Landschaft und präferierter Fahrgeschwindigkeit, locker in 60-90 Minuten zu fahren - und gesund ist es obendrein.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen