Skip to content

Der redet persönlich mit Ihnen?

(von einer sehr lieben Neukundin [A], und ihrem Webmaster [W])
A: Bitte, falls Ihnen noch etwas einfällt zu dem script, geben Sie mir Bescheid! Suchbegriffe, sonstiges! Das ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen, zu wechseln! Manitu-Schmitt ist sehr hilfsbereit! Aber der kann auch kein script zaubern!

W: Wie, der Schmitt redet persönlich mit Ihnen?

A: Ja, warum nicht?

W: Toller Service.

A: Finde ich auch. Wie bei Ihnen. Wieso, kennen Sie den manitu persönlich?

W: Nö, aber ich lese sein Blog.

A: Aha.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chrisitian Nobis

Und was soll uns das nun sagen?

Werde Kunde bei Manitu und der große Meister redet persönlich mit Dir? Hmm.. Mal ausprobieren wenn mich mein Hoster das nächste Mal wieder aufregt :-)

Bis denne denn

Christian

Bernd Holzmüller

Wenn er Blog liest, könnte er sich doch fast denken, wie manuel drauf ist :P

niels | zeineku.de

Ich will auch mal ein bißchen lobhudeln. Ich hatte neulich Geburtstag. Da wird man inzwischen ja von allen möglichen Firmen mit Glückwünschen beschmissen. Zwei davon kamen per Email, einer von Manitu und einer von meiner Bank. Die Bank hat einen total verschnarchten, hölzernen und rechtschreibfehlerbehafteten Text verschickt, bei dem die Signatur zudem dreimal so lang war wie der eigentliche Text (und natürlich noch html-Gedöns drangehängt). Von Manitu gab es dagegen eine recht flott und angenehm getextete Nachricht.

Natürlich sind beide nur aus den Kundenstammdaten automatisch generiert, aber ich finde schon erstaunlich, daß eine Bank 150.000 Mal pro Jahr einen reichlich verkrampft-stümperhaften Text verschickt und man bei Manitu erkennbar mehr Liebe und Sorgfalt in den Mustertext gesteckt hat.

Nicht falsch verstehen: Weder bei der Bank noch bei einem Webhoster gehören die Geburtstagsmails zum Kernprodukt und ich lege auch keinen überzogenen Wert darauf. Aber wenn man sich als Unternehmen entschließt, solche Nachrichten zu verschicken, machen sie einen besseren Eindruck, wenn man das sorgfältig umsetzt.

Ohje. Viel zu viel geschrieben, aber es ist ja keine Geburtstagsmail.

Manuel Schmitt (manitu)

Und eben genau diese E-Mail an unsere Kunden habe ich daher auch persönlich verfasst.

Andre Heinrichs

Okay, Herr Webmaster. Es ist Zeit, dass Du Dich hier mal outest ;-)

Rondua

Hier bin ich!

Ein wenig Erklärung:
Da das Unternehmen, bei dem ich beschäftigt bin, sich mehr und mehr auf Großkunden konzentriert, wird das Privatkundengeschäft nicht besonders gepflegt, insbesondere was neue Features angeht. Eine gewünschte Erweiterung, die wir nicht liefern können (wollen), treibt Frau A zum Wechsel, nicht der mangelnde Support.
Ich habe Frau A auf manitu hingewiesen, da ich seit einiger Zeit dies Blog (deswegen setze ich auch selber Serendipity als Blogsystem ein) verfolge und mir Manuels An- und Einsatz sehr gut gefällt.
Mein Erstaunen ob des persönlichen Anrufs von Manuel bezieht sich eher darauf, daß man tatsächlich Zeuge einer solchen Begebenheit wird, wie man sie hier ja schon öfter lesen konnte.
Das dies jetzt sogar zu einem Blogeintrag führt, macht es ja fast schon surreal. :-)

Ich hoffe, das meine letzten Einfälle zu Suchbegriffen für Frau A für sie hilfreich waren und den Wechsel ermöglichen. Mir liegt es jedenfalls am Herzen, bei ihr ebenfalls mit den Worten "Toller Service." in Erinnerung zu bleiben.

Andre Heinrichs

Die Wahl ist jedenfalls schonmal nicht schlecht gewesen. Aber ich bin ja auch 'vorbelastet', ich bin ja auch Kunde bei dem Manuel seine Firma. :-)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen