Skip to content

Einfach mal vergessen

Der Wechsel zu unserem neuen Steuerberater hat sich gelohnt. Beim Erstellen des Jahresabschlusses für 2006 ergab sich, dass unsere alte Steuerberaterin Abschreibungen in fünfstelliger Höhe einfach mal "vergessen" hatte. :mad:

Ich weiß nicht, ob wir die Abschlüsse der vorgangegangenen Jahre gegenrechnen sollen. Ich glaube, mir könnte schlecht werden.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lino

Für irgendwas müssen die Schurken ja Haftpflichtversichert sein... also Anwalt her!

Manuel Schmitt (manitu)

Es wird schwierig, einen noch nicht entstandenen Schaden geltend zu machen. Der neue Steuerberater macht ja den Abschluss, nicht mehr "sie" (=die Alte).

Chris

Und wenn ihr testweise mal einen der alten Abschlüsse überprüft? Wenn das häuiger passiert ist, dann sollte sich das mit dem Schadensersatz wohl wirklich lohnen.

Manuel Schmitt (manitu)

Das werden wir wohl auch tun :-

Jo Meder

Sei froh, unsere dann sehr schnell sehr ehemalige Steuerberaterin hat "übersehen", einige Einnahmen zu verbuchen. Das gab richtig Ärger mit dem Finanzamt, als die zur Umsatzsteuerprüfung kamen, aber sowas von.

Christian in Wien

Das ist allerdings übel. Durch solche Nachlässigkeiten kann auf dauer ein Betrieb pleite gehen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen