Skip to content

Familienfehde

Ein Domain-Reseller hatte einige Domains auf sich registriert, die u.a. auch seinen Familiennamen trugen. Wie der Domainname vermuten ließ, gehört die Metzgerei wohl zur Familie. Einen dieser Domainnamen hatte unser Kunde nun zum Ende vergangenen Jahres gekündigt. Ordnungsgemäß, denn er war Inhaber und administrativer Kontakt der Domain.

Soweit so gut. Wäre da nicht der Anruf des "Nutzers" der Domain gewesen - anscheinend ein Verwandter, der ebenfalls in dieser Metzgerei "involviert" ist, und der von der Kündigung wohl nichts wusste. Ich will gar nicht wissen, wie der Streit nun ausgeht, wenn schon Verwandte sich untereinander "mit Anwalt" (so der wütende Anrufer) bekriegen.

Ich hätte ihm die Domain gerne wieder registriert, doch ein Grabber war wohl schneller, so dass hier nur noch der Gang zum neuen Inhaber, zur DENIC-Rechtsabteilung oder ggf. zu den Gerichten hilft.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andreas

Kann man eigentlich irgendwie herausfinden, ob irgendjemand nur darauf wartet, dass eine Domain verfügbar wird?

Andreas

Nur ungefähr, es gibt Seiten, die auslaufende bzw. abgelaufene Domains listen und mit einem Preis zur Registrierung versehen, der evtl. aus der Click-Ratio abgeleitet wird. Ob da jetzt wirklich irgendwo jemand sitzt und die Domain sofort registrieren wird, wenn sie ausläuft ... kaum herauszufinden.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen