Skip to content

Der erste Hype ist vorbei

Nachdem der erste Hype nach unserer "Wir zensieren nicht"-Ankündigung vorbei ist, melde ich mich wieder.

Das Feedback war enorm, gerade zu gigantisch. Die Anzahl der Anfragen an unseren Vertrieb war immens, ebenso wie die Besucher auf unserer Webseite.

Eine nahezu hundertprozentige Mehrheit der Anfragestellern will und wird ihren bisherigen Provider für die heute zu unterzeichnenden freiwilligen Verträge verlassen, und wir werden immer wieder danach gefragt, wie man bei der Telekom einen T-DSL-Anschluss ohne Online-Tarif, also ohne Komplettpaket, bekommt.

Das geht leider nur persönlich oder telefonisch an der Hotline, und zwar indem man nach einem T-DSL-Einzelanschluss als reinen Anschluss ohne Komplettpaket fragt, und zwar unter der
0800 33 0 1000
Hin und wieder versucht der ein oder andere Mitarbeiter, zu leugnen, dass es reine Anschlüsse ohne Online-Tarif gibt, das kann man aber durch einen dezenten Hinweis auf die Bundesnetzagentur schnell ad acta legen.

Ehrlich gesagt bin ich überrascht über den Zulauf und v.a. die positive Resonanz von Kunden und Nicht-Kunden quer durch Deutschland. :thumbsup:

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christoph

Das war aber auch irgendwie zu erwarten. Nicht alle lassen sich Zensur gefallen.

Markus

Wie sieht es denn aus? Weiss jemand wie schnell die Telekom das entsprechend verändert und was das dann ohne Komplettpaket kostet?

Michael

Bekommt man bei der Telekom auch einen DSL-Anschluss ohne Online-Tarif, wenn man keinen Telefonanschluss hat? Oder ist der dann wieder erforderlich?

Sven

Du suchst den IP-Bitstrom-Anschluss. Denn kriegen imho allerdings nur Resaler, also das ist leider nichts für den Endkunden.

Markus

Warum gibt es denn eigentlich nur DSL-Anschlüsse mit fester IP? Ich würde mir einen Wechsel ja überlegen, nicht aber, wenn ich eine feste IP bekomme. Dem Datenschutz ist das doch sehr abträglich.

SvenS

Wieso? Angesichts der sonst überall vorherrschenden Vorratsdatenspeicherung ist auch eine dynamische IP nur die Illusion von Anonymität. Und solltest Du nicht alle und damit meine ich wirklich alle Cookies in deinem Browser verbieten, braucht es keine IP um dich zu identifizieren. Ich bin froh um meine fest IP, damit kann ich problemlos einen eigenen Mailserver laufen lassen und bin nicht von irgendwelchen windigen Webmailern abhängig.

Markus

Dass es nicht das Non-plus-ultra ist, ist mir klar. Aber da ich keine feste IP gebrauchen kann, weiß ich nicht, warum ich auf diesen zusätzlichen Schutz (auch wenn er vergleichsweise gering ist) verzichten sollte.

AC

an dieser Stelle mal wieder ein DANKE MANITU von mir :)


gibt es eigentlich ein Sonderkuendigungsrecht aufgrund der Zensur?
Ich hab naemlich leider noch 1.5 Jahre Vertragslaufzeit bei der TCom..

Simon

http://de-zensiert.de/rechtliches.html

Simon

Was kosten denn die "gängigen" Geschwindigkeiten der reinen DSL-Leitungen und wie siehts mit Kündigungsfristen aus?

Weiss das jemand und kanns kurz zusammen fassen?

Markus

Das würde mich auch interessieren. Weiss da jemand was?

Marki

Wieso eigentlich immer diese komischen Leerzeichen "0800 33 0 1000"
0800-3301000 wär doch genauso gut , von mir aus auch 08003-301000 falls die leading3 wichtig ist

Markus

Nach DIN würde man das so trennen: 0800 3301000 da 0800 eben die Vorwahl ist.

henning

Ist die Vorwahl nicht eigentlich "08003" oder war das bei den "0900"ertern so, dass die Ziffer nach der "0900" den Bereich angibt? (Service, Verkauf, Erotik etc"

henning

Das is sone sache mit Ü....moment ich habs gleich....Übersichtlichkeit! genau so heißt das!

Wenn ich auf den Bildschrim gucke und keine 800*600 sondern meine 1600*1200er Auflösung habe ist 0800 33 0 1000 einfach toller als 08003301000

ui,jetzt kann ich sie Auswendig :)

Manuel Schmitt (manitu)

Es hat damit zu tun, dass die T-Com bei vielen Service-Nummern die "33" pflegt, z.B. 11 8 33. Und die meisten kostenlosen Nummern der T-Com sind 0800 33 0 IRGENDWAS.

Das ist der einzig sinnige Grund.

David

Na, das folgt halt auch der Konvention bei Werbespots. 0800er Nummern werden soweit ich das gehört habe immer in dieser Aufteilung vorgelesen, und wenn man dem im Geschriebenen auch folgt, ist der Merkeffekt am größten.

Tommes

Wieso muss man denn seinen Online-Tarif bei seinem jetzigen Provider kündigen, wenn man manitu nutzen möchte?

Kann man nicht einfach die manitu-Zugangsdaten in seine Netzwerkverbindung/Router eintragen (anstatt z. B. die der T-Kom) und dann surft man hierüber?

Christoph

Ja, das dürfte gehen, nur zahlt man dann halt doppelt. Es gibt aber auch Router die zusätzlich PPOE Verbindungen von angeschlossenen Rechnern durchleiten, so könnte man eventuell auch beide gleichzeitig nutzen. Nur macht das vermutlich wenig Sinn.

Anton

Habe gerade mit der T-Com-Hotline telefoniert:

- DSL-Anschluss ist ohne Komplettpaket möglich, jedoch nur mit Telefonanschluss
- DSL-Geschwindigkeit nur bis 6.000, und kein DSL16.000
- Vertragslaufzeit 2 Monate für DSL, Analog-Telefonanschluss 6 Tage Kündigungsfrist

Auch die Preise finde ich damit nicht mehr angemessen - 24EUR für DSL6.000 zzgl. Telefonanschluss finde ich etwas unangemessen, dafür bekommt man andernorts schon mehr.

Schade, mit DSL16.000 wäre das mit Manitu sicherlich was geworden ...

Tim

Danke, für die Info, damit hat sich das Thema eines möglichen Wechsels - zumindest für mich - ergeben.

EDK

Eventuell bietet Manitu -beflügelt durch den derzeitigen Erfolg- in absehbarer Zeit ja auch einen Zugang auf Basis des Bitstromzuganges an. Dann läuft die Abrechnung gänzlich über Manitu und die Preisgestaltung wird etwas einfacher.

Carsten Otto

Okay, mir wurde Folgendes erzählt:

Einmalig 99 Euro
Telefon zwingend erforderlich, Grundanschluss 17,95 Euro/Monat, 12 Monate Frist
DSL 16000/1000 ("bis zu") kostet 33 Euro/Monat, Frist 6 Tage
Modem kostet 1,45 Euro/Monat oder 70 Euro einmalig
Verfügbarkeit kann nur mit Telefonnummer getestet werden. Der Mitarbeiter hat mir aber rausgesucht, ob jemand in meinem Haus ein Telekomkunde ist, fleißig die Namen vorgelesen (da war auch meiner bei, wegen Alice-DSL?) und damit die Verfügbarkeit getestet.

Fazit: Teuer!

Ciao,
Carsten

Chris

33 Euro für DSL, 17,95 für Analogtelefon, da ist man ja günstiger dabei wenn man einfach dieses Complete-Dingens nimmt, und kriegt noch ne Festnetzflatrate dazu.
Bei wesentlich schlechterer Laufzeit, zugegeben.

Aber: Kann man damit denn Manitu benutzen? Also die Flatrate von T-Online einfach ignorieren, und Zugangsdaten von Manitu eintragen?

Bin derzeit noch bei Hansenet, ich kenne mich leider mit diesem Anbietergemische so garnicht aus...

godot

Manitus DSL-Zugang koexistiert problemlos mit einer Flatrate von der Telekom, zumindest bei bei normalen DSL/ADSL Anschlüssen. Bei VDSL (Entertain-Pakete) könnte es ggf. nicht mehr funktionieren...

Das ist sogar ganz praktisch; für Multi-GB-Downloads (z.B. OpenSolaris-Distributionen etc.) nutze ich die Flatrate von der T-Com, für alles andere Manitu.

Die in anderen Kommentaren beschriebene Lösung eines reinen DSL-Zugangs ohne Zugangstarif ist wohl letztendlich kaum günstiger als ein Komplettpaket, einziger Vorteil ist dabei die kürzere Mindestlaufzeit.

Stefan

@4.1

Meine cookies werden durch Cookie culler(https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/82) beim beenden des Browsers gelöscht,und nur die die ich geschützt habe bleiben über.
Sobald ich meinen Browser zu mache habe ich also z.b noch das google cookie(was ich ab und zu manuell lösche) aber das hostblogger cookie wird gelöscht.

Bei Wikipedia und einigen anderen ist ne feste ip echt übel.
Denn deine ip steht bei Wikipedia,und bei manch anderem dienst auch öffentlich sobald du etwas unangemeldet bearbeitest.

Max Schierer

Durch die feste IP-Adresse erhofft sich Manitu wahrscheinlich weniger "illegalen" Traffic in Tauschbörsen, schließlich wird man als Trafficverbraucher auch gerne mal fristlos gekündigt.
In wie weit das exakte mitloggen vom Datentransfer zu dem "Wir speichern nicht"-Slogan passt, muss wohl jeder selbst entscheiden.

nexos

Wie kommst du darauf, dass Manitu einfach mal so kickt, wie das manche größere Provider tun? Eigene Erfahrungen?

Und woher willst du wissen dass Manitu den Datenverkehrt mitloggt? sofern das überhaupt realisierbar ist... [vds wäre genug zu speichern.. du willst traffic speichern? HF]

Manuel Schmitt (manitu)

Wer glaubt, dass wir Peta-Byte-weise Daten mitspeichern könnten, schicke mir bitte den Link zu den Herstellern dieser Datenspeicherungssysteme verbunden mit einem Scheck (sorry für die Ironie).

Wir haben keinen einzigen Kunden jemals "fristlos" gekündigt. Es gibt Gründe, warum wir Kunden kündigen. Gar keine Frage. 99,99% sind Kunden, die nicht zahlen. Und selbst die kündigen wir nicht fristlos, sondern innerhalb der Kündigungsfrist und lassen dem Kunden sogar noch 7 Tage Kulanz-Zeit. Wir nehmen damit kein Sonderkündigungsrecht wahr (obwohl uns das zustände!), sondern kündigen so, wie es der Kunde auch könnte.

Max Schierer

Selbstverständlich war damit nicht der Datentransfer selbst, sondern die Verbrauchsmenge gemeint. Das kommt davon, wenn man nebenbei etwas anderes macht und nicht ganz bei der Sache ist :-)

Natürlich gibt es für eine Kündigung immer einen Grund, aber du darfst nicht verschweigen, dass du Kunden mit zu hohem Trafficverbrauch in der Vergangenheit schon öfters gekündigt hast. Und in einem solchen Fall gab es (zumindest im letzten Jahr) lediglich 24-48 Stunden Zeit, einen neuen Provider zu finden. Natürlich handelt es sich um eine Mischkalkulation, doch sollte man dies seinen Kunden auch sagen.

EndoMorph

Ahh nun weiß ich auch warum ich von manitu gekündigt wurde.

Leider wurde mir kein Grund genannt sondern lediglich darauf verwiesen das es ihnen zustände (das hat meiner meinung nach dem "Menschlich einfach besser" von Manitu einen knax angetan, man könnte wenigstens einen Grund nennen).

Max Schierer

Üblicherweise warnt Manitu vorher seine Kunden und informiert auch über die Mischkalkulation bei T-DSL-Anschlüssen. In den Mails wird dann der aktuelle Verbrauch erwähnt und gebeten, ob man sein Nutzungsverhalten nicht anpassen könnte. Es soll auch keine Aufforderung, sondern nur eine Information sein. In der Kündigung selbst steht dann z.B. "Bitte beachten Sie, dass diese Kündigung nicht zwangsläufig durch Ihr Nutzungsverhalten bedingt war." und "Wir kündigen Ihnen daher hiermit Ihren DSL-Flatrate-Vertrag zum Ende des morgigen Tages."

Anonym

üblicherweise vll. aber bei mir auf jedenfall nicht.

Sie haben lediglich eine Kündigung geschrieben und auch auf nachfragen des Grundes keine genaue Antwort gegeben.

David_

manitu bot mir damals einen Aufpreis von 5 Euro im Monat an, als Alternative zu einer Kündigung.

Ich denke, wer weiß welche Kosten das Internet an welchen Stellen tatsächlich verursacht, weiß, dass es gar keine "echte" Flatrates existieren können - wird das durchschnittliche "Surfverhalten" der Kunden analysiert, bekommt man die Berechnungsgrundlage für den monatlichen Kosten einer Flatrate. Die Flatrate selber ist dann nur noch der Werbeeffekt. Kunden, die da herausfallen, verursachen dem Anbieter erhöhte Kosten. Wird es zu bunt, gibt es zwei Möglichkeiten: mehr Geld verlagen oder den Kunden loswerden. An allen anderen Kunden macht das Unternehmen so seinen Gewinn.

Kilomike

Soo.. Hatte auch grad ein tolles Telefonat mit der T-Com.. Einen T-DSL Basisanschluss gibt's nicht, nur in Verbindung mit einem Telefonanschluss. Der würde mit einer DSL 2000 29,95 kosten, mit DSL 6000 aufgrund einer Aktion 34,95. Auf den Hinweis mit der Bundesnetzagentur bekam ich nur gesagt, dass ich dann mehr wüsste als die Bundesnetzagentur... Auch auf die Frage, wie sie sich das denn vorstellen, falls DSL aufgrund Glasfaser nicht verfügbar ist, wurde nur gesagt, dass das ja vermerkt würde, dass ich den Telefonanschluss dann nicht brauch und ich nach Beauftragung noch zeitnah eine Bestätigung erhalten würde. Außerdem hätte ich ja ein 14-tägiges Kündigungsrecht...

Hilfe, ich will doch nur nen DSL-Anschluss und gut ist.. Das witzige: Meine Nachbarn sind bei Arcor und haben DSL, leider kann Arcor hier keinen DSL-Anschluss mehr bereitstellen, weil die Telekom keine weiteren Ports freigegeben hat...

DeserTStorM

Prinzipiell finde ich deine Einstellung ja gut, auch falls es ein entsprechendes Gerichtsurteil gibt, das du dagegen angehen willst. Ich hoffe mal für dich das du das auch durchhalten kannst. Denn wenn es durchgedrückt werden soll, wird wohl auch eine Klage vor dem Bundesverfasssungsgericht nichts bringen. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird.

Und mal realistisch gesehen, so schwer ist die Sperre bzw. Zensur nun auch nicht zum umgehen :-) Das bringt sogar ein Computerbildleser fertig...

Und wenn die Sperre wirklich NUR Kinderpornografische Seiten sperren würde, wäre ich sofort dafür... aber ich bezweifle das es 1. nur die Seiten sein werden und 2. das die Leute die an soetwas Bedarf haben, sich von sowas abschrecken lassen....

a7p

Ich hoffe, dass mir hier wer widerspricht:

Laut meinen Informationen kann man von der Telekom keine Telefonflat + DSL-16000 Anschluss kaufen (also ohne Internetflat) ohne gravierend mehr zu bezahlen als für dieses Comfort+-Paket.

39,irgendwas allein für den DSL-Anschluss.

Olli G.

hat jemand schon irgendeinen Erfolg verbuchen können? Bei mir sagt die Telekom immer, das dem nicht so sei und das die nur im Combi Paket das verkaufen können.
Gibt es einen Link zur Bundesnetzagentur, wo man nachlesen kann, das die auch nur reine DSL Leitung vergeben MÜSSEN?

dasd

moinsen

ich habe gerade mit ner telekom tante geschnackt und rausgekommen ist:

ich brauche einen tete anschluss für 17,95

t-dsl anschluss ist dabei

geschwindigkeit wird vom internet provider festgelegt, also manitu

kosten insgesammt (mit manitu 9,99) 27,94

is doch super

EDK

Argl. Kann Manitu als Anbieter evtl. mal einen (wie auch immer) gearteten Eintrag in der Telekom-Knowledge-Base vornehmen lassen? Oder zumindest eine entsprechende Entscheidung der Bundesnetzagentur zitierfähig (und mit einfacher URL) online hinterlegen?

Ich habe jetzt 45 Minuten Telekom-Hotlines (inkl. beleidigter Damen, weil ich versehentlich nach einem "kompetenten Kollegen" gefragt habe) hinter mir und noch immer behauptet jeder Mitarbeiter, dass es solche Anschlüsse nicht gibt.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen