Skip to content

Flussaufwärts

Manche Abuse-Meldungen sind wirklich lustig zu lesen, besonders dann, wenn der Absender aus dem Ausland stammt und eine automatische Übersetzung bemüht:Das Original ist da schon viel sinniger: Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wenn jemand den englischen Text nicht versteht, aber als ISP tätig ist, braucht man vermutlich auch keine Übersetzung zu schicken...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

debe

Da wäre ich mir nicht so sicher - Erfahrungen mit t-com, 1&1 "abuse"...
Eigentlich sollten ja auch alle Fluglotsen und Piloten ausreichend Englisch beherrschen, das ist aber leider nicht der Fall.

Ich glaube, in Deutschland ist zumindest die Fähigkeit, rudimentäre englische Texte zu verstehen, recht verbreitet; in Frankreich ist das meiner Erfahrung nach nicht so.

Hans

Natürlich sprechen alle Fluglotsen in Deutschland flüssig Englisch, zwar nicht immer wirklich schön, aber es erfüllt seinen Zweck. Bei Piloten ist es ähnlich, wobei es da ein paar Kandidaten gibt, die sich nur schwer artikulieren können.

Debe

Deutsche Fluglotsen hatte ich mit meiner Aussage nicht im Sinn. Ich dachte an die Kombination polnischer Pilot / russischer Lotse, bei der es, wenn ich mich recht erinnere, Kommunikationsprobleme gab, die unter anderem für den Flugzeugabsturz in der Nähe von Smolensk am 10.4. ursächlich waren.

Zu "nicht schön": Das kann wohl fast jeder gelegentliche Fluggast bestätigen, der den (deutschen / französischen / spanischen) Kapitän bei der Begrüßung in seiner Muttersprache und danach auf englisch gehört hat :-)

Woo

Ich hatte beim ersten Lesen eher gedacht, da hat jemand versucht, seine Abuse-Meldung passend indianisch umzugestalten...

Theodore

Bevor ich so einen maschinell "übersetzten" Kram per eMail versende, lass ichs lieber und schreibe es in Englisch. Damit macht man sich ja lächerlich =) Klingt wie die deutsche Gebrauchsanleitung meines Reiskochers. "Energie Kabel einstecken. Warten bis Lampe leuchtet Rot. Nicht tuschieren könnte heiß Oberfläche sein."

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen