Skip to content

Feiertagsregelung an Karneval

Da ich auf meine persönliche E-Mail-Adresse am vergangenen Wochenende mehrere Nachfragen dazu erhalten habe, hier ein kurzes Statement zur Feiertagsregelung bei uns an Karneval: Es gibt keine.

Karneval ist sicherlich ein weit verbreitetes Phänomen, aber nun mal kein Feiertag. Somit muss derjenige, der heute / morgen / übermorgen frei haben möchte, dafür Urlaub nehmen, den es dafür natürlich im betrieblichen Rahmen relativ problemlos geben würde.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Patrick

Bei uns wird "zwangsverurlaubt". :) Rosenmontag ist immer frei, aber es wird ein Urlaubstag abgezogen. Aber mal ehrlich: Über Karneval geht hier in Köln eh nix, gar nix.

Theodore

Mal ehrlich: Es ist doch gerade sinnvoll in der Faschingszeit zu arbeiten. In vielen Firmen ist eh nix los, weil jeder feiern will. Parallel dazu bleiben auch die Kunden aus. Ein perfekter Arbeitstag für Dinge, die schon seit Monaten anstehen =)

Nico

Das in der Tat - hier im Rheinland aber beim Gros der Unternehmen höchstens freiwillig. Die netten Unternehmen schenken einem einen Tag Urlaub, die immer noch freundlichen zwangsverurlauben mit einem Tag Abzug, der Einzelhandel macht um 13 Uhr Feierabend und die bösen Unternehmen lassen voll arbeiten. Ich werd gleich auch ein wenig ins Büro gehen, weil ich kein Karnevalist bin, und mir dafür selbstverständlich Überstunden aufschreiben. ;)

Ich gestehe Manuel aber vollkommen zu, dass in einer Gegend, in der sich nicht - ohne Übertreibung - die gesamte Region über Karneval/Fasching im Ausnamezustand befindet, ein geschenkter Urlaubstag eher unangemessen wäre.

Nico

Sie nennen das ganze hier übrigens "Brauchtumstag" und tun einfach so, als wäre es ein Feiertag. Vor einigen Jahren wurde mal diskutiert, diese Regelung nicht länger valide zu machen und den Rosenmontag zum mehr oder weniger verpflichtenden Schul- und Arbeitstag zu machen. Was war das für ein Aufruhr!

Aurich02

Scheiss Karneval.
Ganz ehrlich. Ich kann diesem Mist rein gar nichts abgewinnen.

L.E.

Ich finde es schon interessant, wie viele Blogleser hier, genauso wie ich, Anti-Karneval eingestellt sind. Ein Glück! :)

Theodore

Alle aus der IT-Branche? g Zumindest bei uns im Büro gilt: Wir brauchen uns keinen Spaß zu machen, denn wir haben ihn jeden Tag =)

Woo

Wer Zeit zum Feiern hat, hat auch Zeit zum Arbeiten. Also ein Tag Urlaubsabzug ist da nur fair. Deutschland hat schon genug offizielle Feiertage und eines der grosszuegigsten Urlaubsgesetze, da muss man nicht noch welche dazuschenken. Sonst koennte man ja auch in Muenchen die Wiesn schulfrei erklaeren oder aehnliches..

Code-inchen

Ich find die Karnevalszeit perfekt. Keine rumgedrängel im Bus, sehr ruhige Atmosphäre unter den Mitarbeitern, die sich nicht frei genommen haben. Einfach klasse :-)

Find ich auch nur gerecht, wenn dafür dann auch ein Urlaubstag abgezogen wird.

Andreas

Bei uns ist in der Fasnachtszeit in Bus und Straßenbahn oftmals die Hölle los.
Auch zu der Zeit wo eigentlich noch gar kein Massenbesäufniss stattfindet

Alex

Mal ehrlich: erwachsene Menschen, die Feiern wollen, dagegen ist nichts einzuwenden. Wenn aber Geschäftsleute (auch aus Führungspositionen) sagen "Ruf erst Mittwoch wieder an, davor liege ich im Vollsuff in der Ecke und bin nicht ansprechbar", dann verstehe ich denn Sinn hinter Karneval nicht im Geringsten.

Andreas

Doch doch, du hast den "Sinn" verstanden.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen