Skip to content

Datenschutzerklärung kopiert

Nicht nur, dass unsere AGB verwendet werden, da gibt es sogar jemanden, der unsere Datenschutzerklärung (in einer älteren Fassung) kopiert und nicht mal unseren Firmennamen entfernt hat:

http://www.dibomedia.de/datenschutzerklaerung.html

Unglaublich! :kopf-wand:

Nachtrag 11:04 Uhr
Die Seite ist mittlerweile nicht mehr zu erreichen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernd L.

404 - na die Seite war aber mal schnell weg.

Manuel Schmitt (manitu)

Ist auch besser so ;-)

Malte

Ich staune immer mehr — als nächstes wird dann das Impressum geklaut?

Manuel Schmitt (manitu)

Irgendwann werde selbst ICH böse :-)

Bob

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:cYJGWFylTgkJ:www.dibomedia.de/datenschutzerklaerung.html+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Und jetzt bitte Abmahnen wegen fehlender Datenschutzerklärung ;)

Stefan

Das habe ich selber auch schon erlebt, komplette Datenschutzerklärung kopiert und den Namen meiner Website nicht einmal ersetzt. Traurig...

Manuel

Namensvetter: Dann kannst du ja hier gerade weiter machen mit dem Abmahnen -> https://www.lodgit.com/avb/datenschutzerklaerung

;-)

Bernd Holzmüller

Das ist ja genau der selbe Seitenbetreiber wie im o.g. Beispiel... Geradezu grob fahrlässig =D

Manuel Schmitt (manitu)

Danke!

Hannes

Die Seite ist wieder erreichbar. Diesmal aus anderer Quelle kopiert.

Woo

Ich wuerd ja zu gern wissen, von wessen Seite Manuel seine DSE und AGB kopiert hat.. weil der Kram sind so verbreitete Standardtexte, dass da ausser Austauschen des Namens keine kuenstlerische Schoepfungshoehe bestehen duerfte.
Grade bei AGB ist der groesste Teil kopiert aus den Gesetzestexten bzw den Vorlagen von der IHK etc... - wieso Manuel da so auf seinem "Urheberrecht" rumreiten muss, ist mir schleierhaft. Ist wohl so ein Ego-Ding..

Kekse

Magste nen Fisch haben?

Manuel Schmitt (manitu)

Zufälligerweise habe ich die ein oder andere Jura-Vorlesung hinter mir...

Woo

Und trotzdem hast du fuer die Anfertigung der AGB gezahlt? Dann warens vermutlich zu wenige Vorlesungen :p

Ja, ich habe relativ hohe Anforderungen an die schuetzenswerte Schoepfungshoehe von solchen Allerweltstexten, und nachdem der gesetzliche Rahmen bei AGB etc nicht wirklich viel kreativen Spielraum laesst, halte ich es eben fuer vermessen, "seine persoenliche Version" gerichtlich verfolgen zu lassen. Schon der Aufwand der Plagiatssuche duerfte in keine Verhaeltnis zum Wert des Textes stehen - selbst wenn dieser unter anwaltlicher Hilfe erzeugt wurde. Mir riecht das ganze halt zu sehr nach Abmahn-Profitmodell.

Ich habe die manitu-AGB jetzt nicht explizit mit den gelaeufigen Vorlagen verglichen, aber an geeigneten Stellen den Firmennamen oder die Produktgruppe einzufuegen, ist in meinem Buch halt kein kreatives Schaffen. Schlagt mich dafuer.

Manuel Schmitt (manitu)

Wer sagt, dass ich dafür in Form von Bargeld gezahlt habe?

Wenn der gesetzliche Rahmen Deiner Meinung nach kaum Spielraum lässt, dann schlussfolgere ich, dass AGB für Hosting-Unternehmen quasi überflüssig sind, da durch das Gesetz nahezu normiert? Führe Dir doch einmal einige Passagen unserer AGB zu Gemüte und schaue, wie detailliert wir diverse Situationen regeln!

Zum Vorwurf des Abmahn-Profitmodells: Es ging uns an keiner Stelle primär um das Thema Geld-verdienen. Das kann Dir jeder bestätigen, der unsere AGB fair und vorher (!) lizensiert hat. Da haben wir faire Konditionen angesetzt. Wie sollte ich aber ggü. denjenigen, die legal lizensieren klarmachen, dass einer, der das illegal tut, später genausoviel zahlt wie er? Das wäre so, als ob Du nicht mehr zahlst, wenn Du ohne Ticket parkst, als wenn Du es mit tust. Es ist übliche Praxis, dass eine gewisse strafende Wirkung sein muss, als Abschreckung quasi.

Unsere AGB sind, wenn man sie mit nicht-kopierten vergleicht, derart unterschiedlich, dass Du wiederum schlussfolgern darfst, dass wir diese nahezu zu 100% selbst erstellt haben, nur gewisse Sätze, die einfach so lauten müssen (z.B. die Salvatorische Klausel) sind nicht selbst erdichtet ;-)

Ralph

Wieso stellt manitu die Texte nicht unter einer CC-Lizenz zur Verfügung. Wenn der Autor genannt wird, ist das doch zugleich kostenlose Werbung!
Wer sich näher über die Schöpfungshöhe von AGBs informieren will, sollte dieses Urteil lesen: http://www.telemedicus.info/urteile/Urheberrecht/Sprachwerke/796-OLG-Koeln-Az-6-U-19308-Urheberrechtliche-Schutzfaehigkeit-von-AGB.html

Manuel Schmitt (manitu)

Schlichtweg weil es mich/uns Geld gekostet hat, und diese AGB nur für Marktbegleiter nutzbar sind, die mir sicher keine Kunden bringen, sondern denen ich damit mehr als nur ein bisschen was schenke!

Tobias

Zwar ist hier der Firmenname ausgetauscht, aber restlichte Text ist 1:1 identisch...:

http://www.plutex.de/datenschutz

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen