Skip to content

Operation Broken Cup

No comment :kopf-wand:


Ja, es war eine Tasse, im Bild ist ein Glas :razz:

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

UDZGuru

Sorry aber ich versteh das Bild nicht. Offensichtlich is dir ne Tasse kaputt gegangen. Aber der "Stern in Klammern" ist nicht ganz verständlich :)

Manuel Schmitt (manitu)

Siehe hier :-)

http://www.hostblogger.de/blog/archives/4888-Mit-und-ohne-Umdrehungen.html

Engywuck

Der "Stern" ist ganz eindeutig ein Magnetron[1] eines Mikrowellengeräts. Also: Becher in Mikrowelle führt zu Becher kaputt.

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetron

ednong

Hast Du die Mikrowelle ohne den Drehteller benutzt?

janxb

Eine Tasse besteht meist aus Porzellan oder Keramik.
Diese Materialien wiederum bestehen aus Wasser.

Die Mikrowellen bringen das Wasser zum Schwingen und das am Ende die Tasse zum Platzen.
Ich spreche aus Erfahrung ;-)

Alex

Also ich erhitze ständig Milch in verschiedenen Tassen in der Mikrowelle.

Das klappt wunderbar. Mir ist noch keine einzige geplatzt.

Manuel Schmitt (manitu)

Ich auch.

Nur: Ohne Milch in der Tasse (dank kleiner Demenz ;-) ) sieht die Welt der Mikrowellen anders aus :-)

Alex

Interessant. Muss ich mal testen :)
Irgendwie vergesse ich sonst immer die Milch zu vergessen.

Engywuck

echt? Kermaik ist festes Wasser (=Eis)? Interessant, wusste ich bisher gar nicht...

richtig ist: außer Wasser werden von Mikrowellengeräten (also EM-Strahlung mit 2,45GHz, ähnlich WLAN) auch andere Stoffe, insbesondere Metalle und bestimmte Keramiken angeregt und dadurch erhitzt. bei Keramik kommt - insbesondere bei beschädigter Glasur - ein gewisser Anteil absorbierten Wassers hinzu. Wenn dieses dann verdampft aber nicht entweichen kann oder die Keramik an einer Stelle besonders gut absorbiert bricht der leere Becher.

Durch Aufpinseln einer Graphitschicht kann ein Keramikteller sogar zum Glühen gebracht oder Glas geschmolzen werden (Beispiel: http://www.chf.de/eduthek/mikrowelle-experiment12.html). Solange Wasser in größerer Menge im Kontakt mit den besonders gut absorbierenden Materialien steht kann das Ganze allerdings nie (wesentlich) über 100°C heiß werden - ebenso wie man Wasser in einer (gefetteten bzw. Back-)Papierhülle sogar über einer Flamme zum Kochen bringen kann, ohne dass das Papier verbrennt.

unbekannter

die Drehung ist einfach gedachtn um punktuelle Überhitzung zu vermeiden....

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen