Skip to content

Upgrade von Samsung Galaxy S II auf S III?

Hat von Euch jemand zufällig ein "Upgrade" von einem Samsung Galaxy S II auf ein S III hinter sich und möchte mir in den Kommentaren seine Meinung dazu sagen?

Ich überlege mir im Moment, ob sich ein S III für mich lohnen würde :-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Macros

Mir persönlich ist es zu gross, man kann es in keine Tasche mehr vernünftig machen, ansonsten sehr geiles Telefon :-)

Mein nächstes Versuchsgerät wird ein Nexus 4, mal sehen was dieses leistet....

Andreas

Bei mir passt es in fast jede Tasche

Andre

Nexus 4 würde ich eher empfehlen (Preis/Leisung und immer neueste Android Version).

Ansonsten kann man mit dem Galaxy SIII aber wenig falsch machen (außer das die verarbeiteten Materialen nicht besonders hochwertig sind, siehe die glatte Plastikrückseite).

Quasselette

Ich würde eher zum Nexus 4 tendieren, weil "reines" Android, nicht von Samsung verhunzt und man bekommt immer als erstes das Update direkt von Google.

bornheim

Ich habe beide, S2 privat und S3 von der Firma, seit neuestem sogar die LTE-Variante. Das S3 ist 5mm breiter und 1cm höher. Wem das S2 groß vorkommt, dem ist das S3 definitiv zu groß. Die nominellen 20g Gewichtsunterschied spüre ich nicht.

Das S3 ist gegenüber dem S2 in erster Linie eine Evolution zum Luxuriösen hin, es fühlt sich einfach geiler an. Echten Zusatznutzen sehe ich nicht. Ich spiele allerdings auch nicht damit. Der Akku des S3 scheint mir besser zu sein. Der Bildschirm ist ein bisschen größer und schöner. Falls Du HTTP(S)-Zugriff auf interne Status-Seiten hast, dann hast Du einen Vorteil vom S3, das hat einfach mehr screen estate.

Als privates Surf-und-Email-Telefon reicht mir das S2, den Preisunterschied von 100 Euro würde ich derzeit für das S3 nicht hinlegen.

Letzte Woche habe ich mir noch ein Nexus 10 gegönnt. Darauf ist bekanntlich pures Android, auf den Galaxys läuft ein von Samsung verbogenes Android. Das Samsung-Geraffel muss man wollen. Wer mal "S Planer" statt dem Android-Kalender gesehen hat, wird hier wissend nicken. Ich würde nach dieser Erfahrung als nächstes möglicherweise ein Nexus 4 kaufen.

Zu den aktuellen Erfahrungen durch den Tausch auf LTE gehört auch, dass Samsung jede Menge Apps mit draufpackt, von denen (zumindest bei meinem Telekom-gebrandeten-Exemplar) einige löschbar sind (bild.de, HRS Hotels und Konsorten), einige nicht. Das hat mir Diskussionen mit den Leuten vom Mobile Device Management eingehandelt, weil die nicht das geringste Verständnis dafür haben, dass ich die Dropbox-App nicht von dem S3 löschen kann. Also, ich könnte schon, wenn ich es rooten würde. Das haben die aber auch nicht so gerne. :-)

Malte

Ich habe das S3, während meine Frau das S2 hat und ich finde, dass da Welten dazwischen liegen.

Wenn es das S3 im Rahmen einer Vertragsverlängerung oder so gibt, auf jeden Fall machen. Das Nexus4 bekommt man ja vermutlich nirgendwo subventioniert...

Woo

Sag Bescheid wenn du wechseln solltest.. ich wuerde gern von meinem S1 auf ein S2 upgraden ;)

Tino

Ich hab im Sommer gewechselt.

Von den nüchternen Daten her, wollte ich es erst sein lassen. HD-Auflösung und eine etwas bessere Kamera. Smartstay und solche Spielereien kann ich vernachlässigen. Dachte ich!

Da mir das Ding schon fast gewaltsam zu meiner VVL reaktal eingeführt werden sollte, entschied ich mich für den Umstieg.
Bereut habe ich es nicht. Mit etwa 1h Telefonie, 30-50 SMS, ICQ, Facebook und paar Spielen kam ich ganz gut über den Tag. Smartstay ist bei langen eMails echt hilfreich aufgrund des "Homebutton-Bugs" und im aktuellen Update 4.1.2. ist auch Multiwindow integriert. Ich bin zufrieden und würde jederzeit wieder wechseln.

Die Größe geht auch klar. Einen Hauch mehr als das S2 hat es, richtig. Aber es ist noch nicht sooo extrem schlimm. Ich habe große Hände und kann das ganze Gerät sogar einhändig bedienen. Allerdings mit einem Bumper, denn die Rückseite ist aalglatt.

Debe

Ich hatte früher das S2, habe dann auf das S3 gewechselt - es fühlt sich meiner Meinung nach einfach "runder" an in der Bedienung, ist ein Quäntchen flotter. Zwei Ausstattungsmerkmale gibt es aber, die nicht nur graduell besser, sondern beim S2 gar nicht vorhanden sind: Die "Nachricht"-LED oben links finde ich ganz toll, weil ich so sehe, dass etwas passiert ist, ohne eine Taste zu drücken. Wenn das Telefon auf Stumm gestellt ist und auf dem Schreibtisch liegt, muss ich nicht mehr irgend etwas extra machen, wenn ich wieder in den Raum komme. Das kann man wohl auch einstellen für Mails etc. - ich brauche es aber nur für verpasste Anrufe und SMS.

Punkt 2 ist das NFC-Modul. Ich habe im Büro, zu Hause auf dem Arbeitstisch und auf dem Nachtisch sowie im Auto jeweils ein Tag hingeklebt, mit dem ich direkt die relevanten Einstellungen vornehme. Im Auto also "Mobildaten an, WLAN aus, GPS an", im Büro "Mobildaten aus, WLAN an, Ton aus"... Die Tags kriegt man für unter einen Euro pro Stück in der Bucht.

Wie schon beim S2 auch habe ich aber einige der Standard-Apps nicht in Benutzung. MailDroid statt des integrierten Mail-Clients (war mir die 15? Euro wert - ist einfach viel besser, gerade mit vielen Ordnern), Business Calendar statt S Planner, CalDav/CardDav Sync statt Google-Kalender und -Kontakte. Wenn man die Apps einmal gekauft hat, kriegt man sie ja auch ohne Nachzahlung auf neu angeschaffte Geräte, die mit der selben Kennung im PlayStore angemeldet werden. Ob es da ein Limit in der Anzahl gibt? Bei mir waren es schon ein halbes Dutzend Geräte, bis jetzt keinerlei Probleme.

olli

Ich bin auch der Meinung, dass ein "nacktes" Android (also Nexus) die beste Wahl ist. Ich selbst habe das Galaxy Nexus und bin sehr zufrieden damit. Aktuell ist 4.2.1 als System drauf. Das ist iommer etwas eher als alle anderen Hersteller, die das noch angleichen (verschlechtern) müssen, denn das beste am Nexus ist, dass da kein zusätzlicher Doppelmoppel-Krimskrams drauf ist.

Kai Pautsch

Ich persönlich würde nur noch original google fons kaufen, einfach aus dem grund, weil ich dafür software-updates bekomme, sowie wenn diese ausgelaufen sind und das dauert lang, einen richtig guten custom rom mit der neusten android version.

Volker Heuermann

Da hier noch nicht drauf eingegangen wurde:
Für mich ist die Funktionalität wichtig, dass man die interne Speicherkarte bei Anschluss an den PC als Laufwerk zur Verfügung gestellt bekommt. Das ging noch bei den älteren Smartphones, mit dem S3 ist Schluss damit. Das unterstützt nur noch MTP.
Für mich ein sehr großes Manko, ich überlege schon seit längerer Zeit, das Gerät zu rooten, dann geht das nämlich wieder.

Kommentar schreiben


Wichtiger Hinweis: Wer hier aus SEO- oder anderen Werbe-Gründen auf eine kommerzielle Seite verlinkt,
geht einen Vertrag über kostenpflichtige Werbung ein. Konditionen und weitere Hinweise.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen