Skip to content

Ubuntu 16.04 LTS für unsere Root-Server verfügbar

Ab sofort (es hat etwas gedauert ;-) ) auch Ubuntu 16.04 LTS für unsere Root-Server verfügbar - für neue Server sowie für Neuinstallationen bestehender Server.

Hier noch eine kurze Übersicht über die weiteren Distributionen, die wir mit unseren dedizierten Servern anbieten:
  • Debian
    • 7.1 (Wheezy) (32-/64-bit)
    • 8 (Jessie) (64-bit)
  • Ubuntu
    • 12.04 LTS (Precise Pangolin) (64-bit)
    • 14.04 LTS (Trusty Tahr) (64-bit)
    • 16.04 LTS (Xenial Xerus) (64-bit)
  • Gentoo
    • 13.0 (64-bit)
  • Fedora
    • 21 (64-bit)
  • CentOS
    • 7 (64-bit)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

lokipo

Leider immer noch kein FreeBSD... :-(

Tetja Rediske

Das liegt daran, dass wir dafür das Installationssystem selber nach BSD portieren müssten, da man leider von Linux aus kaum BSD installieren kann.

Die Nachfrage nach BSD ist aber sehr gering und selber setzen wir es nicht ein, ist also irgendwo auf der Wunschliste, aber ziemlich weit unten.

Dirk

… oder Arch :)

Kai

Und eine individuelle Partitionierung bzw. "ich habe zwei HDDs, will aber kein RAID"-Einstellung wäre noch gut. Zumindest Lezteres wäre m.E.n. umsetzbar, mit "Installiere nur auf /dev/sdX". Als Dreingabe: Anzeige der Modell- und Seriennummer der Festplatte in Klammern dahinter. :-)

Tetja Rediske

Das gibt es doch schon, entweder als Template oder in der individuellen Partitionierung.

Nicolai

Fedora 21 ist doch seit 2015-12-01 abgekündigt? Schreibfehler oder staubiges Image :) ?

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen