Skip to content

Der manitu Kalender bei Youtube

Ein Blogleser hat mich auf das hier aufmerksam gemacht.


Das Video beginnt bei 3:05, um Euch den Rest zu ersparen! Ihr könnt bei 3:19 aufhören, den Kalender anzuschauen :-)

Sowohl er als auch ich distanzieren uns ansonsten vom Inhalt des Videos.

Danke an liquid für den Lacher :-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

scorpiolly

Ööhm, welchen Lacher meint ihr?

Jakob

Hm, also wenn ihr euch vom Inhalt des Videos distanziert, meint ihr, daß Prof. Herrmann Unrecht hat und die Verschwörungstheorie von Herrmann Illig doch stimmt?

Fabian

Spielt das bei einem Hosting-Unternehmen eine Rolle? ^^

Jakob

Die Frage bzw. deine Intention verstehe ich nicht. Um sie trotzdem zu beantworten: Eigentlich nichts, allerdings würde ich persönlich einen Hoster eher meiden, dessen Geschäftsführer kruden Verschwörungtheorien anhängt.
Aber vieles in diesem Blog spielt für ein Hosting-Unternehmen keine Rolle (eigentlich das ganze Blog), so wie auch dieser Beitrag (den ich im übrigen ganz interessant fand, wenn auch etwas lange).
Mein Kommentar zielte darauf ab, daß Manuel sich wohl von der Verschwörungstheorie "drei erfundene Jahrhunderte!" distanzieren wollte, aber dadurch, daß er sich von einem Beitrag distanziert, der die Verschwörungstheorie widerlegt, das Gegenteil bewirkt. Aber offenbar hatte ich die Ironie-Tags und ein paar Smileys vergessen.

Manuel Schmitt

Mit "distanzieren" meinte ich, dass ich mir den Beitrag weder in der einen noch der anderen Richtung zu eigen mache, ihn unterstütze oder ablehne. Sprich: NULL, 0, nothing, ...

Es ging mir NUR um den Kalender. Der Rest war und ist mir, zugegeben, reichlich "wurst".

Kommentar schreiben


Wichtiger Hinweis: Wer hier aus SEO- oder anderen Werbe-Gründen auf eine kommerzielle Seite verlinkt,
geht einen Vertrag über kostenpflichtige Werbung ein. Konditionen und weitere Hinweise.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen