Skip to content

m/w/d

Seit gestern haben wir auf unserer Webseite sowie in unseren internen Systemen das 3. Geschlecht voll integriert.

Bei der Anrede haben wir uns in den Fällen, in denen wir in der Sie-Form bleiben wollen, etwas schwer getan, uns aber letztendlich auf

Sehr geehrter Herr [NACHNAME],
Sehr geehrte Frau [NACHNAME],
Hallo [VORNAME] [NACHNAME],
verständigt.

Von einer einheitlichen Anrede für alle haben wir ebenso bewusst wie von einem "Guten Tag" abgesehen - manche E-Mails kommen nämlich auch nachts ;-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Der Adminblogger

Na dass sich da mal nicht die Diversen diskriminiert fühlen.

Herren und Damen werden höflich mit "Sehr geehrte(r)" angesprochen, Diverse mit einem plumpen "Hallo".

Als Divers zugehörig würde ich mir da etwas veralbert vorkommen.

Der Adminblogger

Bevor jemand nach einem besseren Vorschlag fragt:

> Sehr geehrte Person [VORNAME] [NACHNAME],

John Doeer

Vieleicht sollte man in diesem Zuge einfach mal konsequent das "Sie" abschaffen. Oder zumindest einfach nur den Vornamen nutzen. Aber vermutlich würden sich die deutschen Bürokraten dann diskriminiert fühlen ;-) In dem Zuge könnten wir dann auch diese lästigen Artikel anbschaffen und konsequent auf das "das" unsteigen. Ich finde es wirklich super, dass wir in eins Land leben, in das Jedes als das leben kann, als das es sich fühlt aber das aktuelles Gender-Diskussion*innen um das deutsches Sprache nimmt schon merkwürdige Züge an (sic!).

noch John Doeerer

So wie in Skandinavien, da Duzen sich auch alle.

Wer etwas lachen will:
https://www.amazon.com/There-More-than-Genders-Shirt/dp/B07D5SG9JK

"There are more than 2 Genders" T-shirt. Zur Auswahl steht Fit-Type: Men und Fit-Type: Woman

Antje

Ja, das ist halt der Unterschied zwischen Gender und Geschlecht. Gender ist das soziale Geschlecht und davon gibt es mehr als zwei. Biologische Geschlechter gibt es zwar auch mehr als zwei, aber die Körperbau ist in der Regel entweder weiblich oder männlich ausgeprägt.

Doe

Anreden und Floskeln abschaffen. Sie haben kaum Informationsgehalt.

NetzBlogR

Warum nicht die Tageszeit nach dem Absenden der Mail automatisieren?

"Guten Morgen $Vorname $Nachname" von 5 bis 12,
"Guten Abend $Vorname $Nachname" von 18 bis 24 und
"Guten Tag $Vorname $Nachname" in allen anderen Zeiten.

Manuel Schmitt

Wegen der Zeitzone. Wir haben Kunden in quasi allen Zeitzonen...

NetzBlogR

Ich habe für mich selbst inzwischen festgelegt, dass ich die Tageszeit angebe, zu der ich die Mail schreibe: Habe bis jetzt noch keine Beschwerden bekommen, weil in der Mail "Guten Morgen" stand, obwohl sie erst am Nachmittag gelesen wurde.

Wenn die Mail 08:27 Ortszeit in Wiesbaden verschickt wurde, ist doch jedem klar, warum da nicht "Guten Abend" steht – auch wenn man sie erst 23:11 Ortszeit in Las Vegas liest. :-)

Peter G.

Halte ich anderst :-)
Wenn ich eine Mail es abends um 23 Uhr schreibe und genau weiß, das sie erst zwischen 4 und 7 Uhr gelesen wird, schreibe ich "Guten Morgen" rein :-)

Blogleser Matthias

Die gwünschte Zeitzone könnte man ja abfragen oder anhand der IP auslesen und dementsprechend die Anrede anpassen.

scorpiolly

Ist denn schon wieder Karneval? Das kann doch nicht ernst gemeint sein. kopfschüttel
Ich habe noch ein Schleudertrauma von der *Ökostrom*-Werbung mit Ökostrom-Zertifikat und nun das. Ooh-weh, wo soll das nur enden.
Bleib(t) doch bitte einfach nur menschlich, auch wenn auf mein "Du"-Angebot damals wie heute nicht eingegangen wurde.

John Doe

Von jemandem der so denkt würde ich auch nicht geduzt werden wollen.

scorpiolly

Wie denkt der Jemand denn?

Brezeln

Derjenige fühlt sich angegriffen und gestört durch Dinge die ihn gar nicht betreffen, aber Hauptsache er kann darüber dann öffentlich meckern und kundtun dass er ja so viel toller ist.

Nordlicht

Moin!

reicht.

Peter G.

Bei Sympathie kann es auch ein 'Moin moin' werden :-)

Jane oder John Doe

Mal mit Vernunft. Wie wäre es nicht zu Gendern?


Falls jemand eine spezielle Anrede fordert, kann diese Person sich immer melden und das Gegenüber kann entscheiden ob sie diesem Anliegen folgen möchte. So wie man das in Leben sonst auch macht?

ein Mitleser

Als gäbe es nichts wichtigeres in diesem Land zu regeln als das xte Geschlecht...

Brezeln

Ahja der gute alte whataboutism zahlreicher Leute die sich durch Dinge gestört fühlen welche sie nicht im geringsten betreffen, und die sonst eigentlich nichts beizutragen haben.

ein Mitelser

Was war doch gleich dein Beitrag?

Kommentar schreiben


Wichtiger Hinweis: Wer hier aus SEO- oder anderen Werbe-Gründen auf eine kommerzielle Seite verlinkt,
geht einen Vertrag über kostenpflichtige Werbung ein. Konditionen und weitere Hinweise.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen