Skip to content

Die Apachen-Buchhaltung

Diese Antwort auf eine Zahlungserinnerung wollte ich Euch nicht vorenthalten:

In unserer Zahlungserinnerung steht übrigens nichts von "mit noch freundlicher Gesinnung". Das nur am Rande.

Und: Wie man bei uns nicht wissenlicht bestellen kann, ist mir ein Rätsel. Wir haben die Hürden im Bestellprozess bewusst hoch gelegt.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Peter G.

Was ich mich immer wieder bei solchen Mails frage (Bekommen so etwas ja auch):

Liegen die Autoren wenigstens vor Lachen unterm Tisch und klopfen sich dabei vor Freude Anerkennend-Rhythmisch auf die Schulter?


Kopfschüttel

z. B. John Doe

Das riecht eher nach "besorgtem Bürger". Welcher geistig stabile Mensch erwähnt einen Politiker in seinen "freundlichen Grüssen"?

Doe John

Du hast vermutlich keine Sorgen und bist rundum zufrieden und glücklich.
Womit erreichst du diesen Zustand(rhetorische Frage!)?

z. B. John Doe

du bist so unzufrieden, dass du bei jedem Pfurtz und bei jeder Gelegenheit und vor allem bei Fremden, deinen politischen Unmut kundtun musst? Dann bist du ein besorgter Bürger. Armselig.

Kai

Tja, und jetzt? Wegen 15,12 EUR Mahnweg weiter beschreiten, da irgendwann drei, vierhundert Euro draus werden lassen, die dann nicht beschaffbar sind weil so ein Typ vermutlich sowieso schon unter der Pfändungsgrenze lebt?

Oder kommentarlos ausbuchen und so einem Vogel den Triumph gönnen, dass der mit so einem Quatsch etwas erreicht hat?

Bin ich froh, sowas nicht entscheiden zu müssen...

Matthias

Ich würde eher vermuten, dass er bestellt hat ohne sich vorher genau damit zu befassen, was er überhaupt braucht und was er geliefert bekommt. Einfach schnell schnell, weil es bei xyz etwas passendes gab. Dann gibt es das bestimmt überall passend.
Ich könnte bei so jemanden das Geld nicht liegen lassen und würde es eintreiben.

Peter G.

Alleine wegen dem:
"Was wollen Sie denn machen?
Wegen 15,12 den Rechtsweg beschreiten?"

Würde ich den Rechtsweg bis zum letzten ausreizen :-)

Vera Mirk

Alleine die Art der Mail fordern regelrecht dazu auf den Rechtsweg weiter zu beschreiten. Halt uns auf dem Laufenden.

Dave

Sehe ich genauso, bei so einer Antwort auf eine einfach Zahlungserinnerung würde ich die Forderung nach den entsprechenden Fristen einfach an ein Inkasso weitergeben und auser den entsprechenden Mahnungen keine weitere Kommunikation führen.

Martin

Soll man da jetzt lachen oder weinen?

Es ist praktisch nicht möglich, "aus Versehen" etwas zu bestellen und insbesondere werden immer die Kosten angezeigt.
Höchstens kann das Produkt nicht zu den eigenen Anforderungen passen, aber dafür ist ja nicht der Dienstleister verantwortlich.
Sollte der Dienstleister prüfen sollen, ob das Produkt zu den Kundenbedürfnissen passt, ist es eben Consulting - aber zu einem anderen Stundensatz.
Natürlich kann im Vorfeld eine Anfrage falsch verstanden worden sein und das Produkt "verkehrt" sein, aber das klärt man dann eher vor oder spätestens nach der Bestellung und dem ergebnislosen Ausprobieren.

Antje Faber

> Natürlich kann im Vorfeld eine Anfrage falsch verstanden worden sein und das Produkt "verkehrt" sein, aber das klärt man dann eher vor oder spätestens nach der Bestellung und dem ergebnislosen Ausprobieren.

Dazu kommt ja noch, dass die Produkte fast alle monatlich gekündigt werden können. Selbst wenn hier also das falsche Produkt bestellt wurde wäre es kein großes Problem.

Mr.Volvo

kommentarlos den Gutschein aus der Ionos- Werbung vom 13.8 zuschicken wär doch auch ne Reaktion :D

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen