Skip to content

Basis-Moderation für Mailinglisten

Seit gestern haben wir eine Art von Basis-Moderation für Mailinglisten in unseren Webhosting-Paketen (schamlose Werbung!), wenn eine E-Mail von Nicht-Mitgliedern ("Dritten") an eine geschlossene Mailingliste geht.

Ab sofort kann die Adresse eines Moderators eingestellt werden, der dann darüber informiert wird.

Das Feature war eine Anregung eines Kunden. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals dafür.

Wir haben bereits weitere Moderations-Wunsch-Features in der Pipeline, sprich: Da kommt noch Einiges.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

scorpiolly

Fein.
Vielleicht ist auch eine Export/Import-Funktion der Mailaliase möglich. Vor einiger Zeit konnte man noch mit Copy/Paste da was machen, jetzt ist das so seitenweise aufgeteilt, etwas unpraktisch, finde ich. :-)

Manuel Schmitt

Eigentlich kein Thema. Export nach CSV?

Wenn CSV: Wie die einzelnen Empfänger getrennt? (ist ja unbegrenzt)

Der Adminblogger

Eine E-Mail-Adresse pro Zeile, eventuell noch in " gekapselt.

Alles andere ist bei CSV doch wenig sinnvoll, oder?

Manuel Schmitt

Es geht um die "Liste der Empfänger", wir haben ja beliebig viele, z.B.

foo@kundendomain
-> geht an ->
email1@irgendwo.de
email2@anderekundendomain.de
email3@foo.tld
...

Wie hättet Ihr gerne die Liste von email1 ... bis email3 in der Zeile?

z.B.

foo@kundendomain;email1@irgendwo.de,email2@anderekundendomain.de,email3@foo.tld

?

Markus

Warum sowas gruseliges wie CSV? Ja, man kann es leicht in Excel öffnen, aber wenn es um Listen geht ist das doch eher "Murx".

Wie wäre es mit einem JSON-File? Ist auch textbasiert, deutlich moderner und kann leicht maschinell verarbeitet werden :-)

scorpiolly

Mir würde es reichen, bzw. es wäre das, was ich bisher nutzte, die Aliase einer Domain untereinander als txt-Datei.
Also so:

opaHans
Martha
autohaus1
bestellshop14
forum-xyz
firma-xyz
webmaster07
stromanbieter19
...
Dahinter mache ich mir dann offline Notizen, wem und zu welchem Zweck die Adresse zweckgebunden zugeteilt wurde.
Der Sinn ist, so konnte ich schon einmal bisher jemanden identifizieren und somit nachweisen, das er meine Adresse weitergegeben hatte oder seine Datenbank undicht war. Anschliessend konnte ich durch eine Ziffernänderung im Alias den Spammer aussperren und dem undichten Sender nach der Klärung eine neue Adresse zuteilen.
Gleichzeitig konnte ich früher durch das simple Copy/Paste-Überschreiben gleich alle Aliase aktualisieren.
Mir geht es nicht um eventuelle Weiterleitungen oder anderes, nur die reinen Aliase einer Domain.
Mit csv-Export/Import ginge es vielleicht, ist aber schon zuviel Service für mich oder wird mir zu kompliziert als reiner Mausschubser.
Vielleicht ginge es auch durch eine reine Änderung der Ansicht, alles auf einer Seite oder so.
Bloss keine kein Datenbankenexport, simpel und einfach nur die Aliase untereinander ohne @domain, das wäre mein Wunsch.

Catchall würde zwar alles vereinfachen, aber nur in Verbindung mit einer Blacklist, die abweist, früher nannte sich das bounce, glaube ich mich noch zu erinnern, und wie etwa so (Auszug meiner Ex-Liste) funktionierte:
.ai
.al
.am
.ar
.as
.au
*.az
...
china
click
cybergirls
earthlink
epost.
...
Keinesfalls sollte es annehmen, das Abweisen, Empfänger unbekannt, war/wäre mir wichtig. :-)

scorpiolly

Autsch, da hat es einige Sternchen bei der Blacklist verschluckt.
Die Platzhaltersternchen gehören noch dazu wie bei .az, vor und nach china usw..

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen