Skip to content

Betrieb der .org-Domain nicht gewinnbringend?

Der Betrieb der .org-Domain sei nicht gewinnbringend (z.B. zu finden bei Golem).

Ich frage mich, wie DENIC und Co. das machen. Die DENIC hat z.B. 2018 laut Geschäftsbericht einen Jahresüberschuss von 328.540,83 EUR erwirtschaftet. Und das bei ganz anderen Preisen, als es bei .org schon derzeit der Fall ist.

Wir können jetzt sicher über Unterschiede zwischen .de und .org diskutieren. Aber 'mal Hand auf's Herz: Im Prinzip unterscheiden sich die Registries technisch in dem, was man machen muss, nicht wirklich (viel).

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Zeddi

Ach da rechnet man mit irgendwelchen Pseudokosten das schlecht und der drops ist verkauft.

John Doe

Wie bei den Raubkopiermördern. Für jede .com anstatt .org macht man Fantazilliarden Verluste.

Lars

Bei der Menge an Angestellten (>100) finde ich 329 k€ Jahresüberschuss gar nicht mal so viel.

Thorsten

Vielleicht darf die denic auch keinen wesentlichen Gewinn machen? Davon abgesehen betreibt die denic mit Hilfe dieser Mitarbeiter den größten Austauschpunkt des Internets der Welt. Ich denke dass steht voll im Verhältnis, interessant ist, warum eine Organisation, die nur Domains verwaltet, und die reine Verwaltung unterscheidet sich ja nicht von denen anderer Registries, nicht kostendeckend arbeiten können sollte...

Manuel Schmitt

Verwechselst Du gerade DE-NIC mit DE-CIX?

Engywuck

Gegenaussage zu "nicht gewinnbringend":
https://domainnamewire.com/2019/11/29/ethos-paid-1-135-billion-for-org/

The current wholesale price for .org is $9.93, bringing in around $100 million in revenue per year. Costs are approximately $25 million but can be dramatically reduced. If Ethos doubles the price, it will lose very few registrations and bring in nearly $200 million a year in revenue.

Also 100 Millionen Einnahmen bei 10 Millionen Domains.
Die DENIC hat für 16 Millionen Domains Einnahmen von 16 Millionen (laut dem verlinkten Tätigkeitsbericht 2018, Seite 16). Irgendwas stimmt mit den berichteten Zahlen also nicht. Wobei das bei Golem berichtete durchaus nach "Hollywood Accounting" riecht (so hat die Herr der Ringe-Verfilmung laut dem Studio massive Verluste eingefahren...)

Gert

Da steht aber nicht 100 Mio Gewinn sondern Umsatz. Das ist schon ein himmelweiter Unterschied.

Engywuck

wie bei der DENIC. Dort: 16 Millionen Einnahmen, 0,4 Millionen Gewinn.
Bei 625% Einnahmen für 62,5% der Domains sollte für .org zumindest kein Verlust entstehen...

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen