Skip to content

Danke, Hermes! - Danke, Peter!

Nachdem die Odyssee von Hermes ein Ende gefunden hat, hier auch nochmal für alle, die nicht bei Twitter aktiv sind.

Ein lieber Kunde (Peter G.) wollte mir eigentlich zu Weihnachten ein Präsent schicken. Rechtzeitig am 10.12.2019 abgeschickt. Letztendlich wurde das Paket am 13.01.2020, also mehr als 4 Wochen später, zugestellt.

Was Hermes damit getrieben hat? Keine Ahnung. Angeblich hat der Fahrer hier bei uns niemanden angetroffen. Mehrmals. Nachdem das nicht geklappt hat, sollte das Paket in einen naheliegenden Paket-Shop. Auch dort hat der Fahrer niemanden angetroffen. Wer das alles nicht glauben mag, hier der Sendungsverlauf:


Und so kam das Paket letztendlich hier an (via Paket-Shop):






Und - wie es die Verpackung vermuten ließ - auch inhaltlich beschädigt:



Letztenendes hat Hermes unserem Kunden seine Forderung auf Entschädigung bezahlt. Aber via Twitter hat sich Hermes nicht mit Ruhm bekleckert. Wer das gerne nachlesen will: Here we go.

An dieser Stelle ein ehrliches, riesengroßes Dankeschön an Peter, der sich so wahnsinnig viel Mühe mit dem Paket gemacht hat. Sowohl Hermes-technisch als auch und insbesondere inhaltlich. Meine Weihnachtsüberraschung war toll. Das war auch das Einzige (okay, da war noch etwas Schoki drin ;-) ), was heil angekommen ist:

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

André

Leider normal geworden. DPD liefert schon länger keine Pakete mehr aus, sondern sendet die regelmäßig zum "nahen" Paketshop. Da müsste ich dann 30km Fahrtweg aufnehmen... ich lasse diese Pakete inzwischen einfach versauern und zurückgehen.

pgeher

Naja. Nutze wieder DHL. Zwar etwas teurer, aber es kommt wenigstens zuverlässig an :-)


Ersatzrahmen mit DHL gesendet:
Abgegeben: 05.02.2020 13:28
Zugestellt: 06.02.2020 12:15

Lothar

...und vor allem intakt :P

Zeddi

Bei uns ist leider DHL der schlimmste, dicht gefolgt von DPD.

UPS & Hermes sind hier relativ zuverlässig - hängt denke ich sehr stark von den zustellern ab.
Früher war DHL mit abstand der beste, aber der ist dann irgendwann in Rente gegangen.

Lothar

Da sieht man wieder mal, wie sehr die Zuverlässigkeit von den jeweiligen Zustellern abhängt. An meinem Wohnort funktionieren z.B. seit Jahren sowohl Hermes als auch DHL einwandfrei, während DPD und GLS... nun ja, weniger brauchbar sind.

Peter G.

So sah es vor der Abgabe bei Hermes aus :-)

https://images.nsa2go.de/privat/pre_Originalzustand.jpg

Jerowski

Hmm, bin ich wieder zu blöd für Twitter? Hab unter dem Link keine Reaktion (en) von Hermes gefunden?

Peter G.

Manchmal ist Twitter ein wenig merkwürdig ...

https://twitter.com/Bratarrat/status/1222813495168774149

Jerowski

Danke ;-)
Aber der von Manitu geäußerte Hinweis auf "wenn wir hier so arbeiten würden" kommt mir auch häufig in solchen (und anderen) Zusammenhängen in den Kopf...

Lotte

Ja, das ist mir alles nur zu gut bekannt. Meine Pakete kommen grundsätzlich nicht an.Ich würde die Annahme verweigern.

Das ist Hermes ...Leider

Peterpan

Wenn der Packetempfänger zu Hause ist mag es mit der Zustellung klappen. Anders wenn niemand da ist. Nach dem 1.Zustellversuch zurück zum Absender geschickt.
Auf die Idee die Lieferung im Hermes Paketshop abzulegen muss man erst mal kommen??!!
Andererseits lag die Warensendung im Paketshop und in meinem Briefkasten fehlte die Zustellinfo.... Alles super!

Brikrue

Ich war am Zustelltag zuhause geblieben, lese dann aber abends im Sendebericht bei HERMES: Kunde nicht angetroffen... da war ich natürlich sauer. Und das ging 2 Wochen so... inzwischen habe ich Verlustmeldung gemacht und HERMES hat gezahlt. Das Produkt hat DDR 30 Jahre überlebt und HERMES hat es *geschreddert*...

jjkurier

Hallo Leute.
Ich habe über 20 jährige Erfahrung als Zusteller in verschiedenen Zustelldiensten. Es ist richtig, es gibt viele schwarze Scharfe in diesem Bereich. Die Frage ist jedoch warum?
Antwort: schlechte Bezahlung, schlechte Arbeitsbedingungen aber auch schlechte Kunden. Die Zustelldienste werden nach Paketen bezahlt unabhängig ob Paket zugestellt wird oder nicht. Der Subunternehmer bzw. der Zusteller bekommt das Geld nur wenn es zugestellt wird. Also versucht er gleich beim 1. Mal das Paket loszuwerden. Aus diesem Grund auch die tollsten Ideen mit d. Zustellorten.
Ich leider sagen, dass auch viele Kunden sind selber Schuld. Warum? Ich sage immer wieder meinen Kunden sollst du nicht da sein lass einen Zettel wo ich die Sendung abgeben/abstellen darf. Es klappt zu 100%. Es gibt aber auch Kunden die schreiben, dass die Sendung bei Nachbarn abgegeben werden soll. Bei welchem? Dann heißt das für einen Nachbarn zu suchen. Und wenn im ganzen Haus oder Strasse keiner da ist oder in der Bauernschaft der nächste Hof in 500 m liegt? Dafür haben wir keine Zeit. Wir müssen eine bestimmte Menge (Gebietabhängig) an Paketen zustellen um unser Pensum zu erfüllen. Oder der Kunde hat eine persönliche Absprache mit dem Zusteller von der die Vertretung oder Kollege von anderem Zustelldienst keine Ahnung hat. Andere Sache ist die Beschriftung. Oft Häuser haben keine Nummern oder Briefkästen bzw. die Klingen sind nicht mit dem Namen versehen nach dem Motto mich kennt doch jeder hier...
Denkt bitte nach bei der nächsten Bestellung. Es lohnt sich. LG

Michael

Meinen Erfahrungen nach als Empfänger kann ich das mit "es hängt vom Paketboten an" klar unterstreichen. Aktuell haben wir einen ordentlichen Postboten (der auch die Pakete bringt). Aufgrund schlechter Erfahrungen mit anderen hielt ich es für richtig, ihm auch schon mal ein Trinkgeld zu geben. Einfach um seine Arbeit zu würdigen und damit er bloß nicht auf die Idee kommt, woanders rum zu fahren. Das Risiko ist aber, wenn der 6te Tag da ist, also eine Vertretung kommt. Gleiches gilt bei Urlaub oder krank. Einmal stand bei DHL abgegeben bei xyz, wobei diese Person weder ich, noch andere Bewohner im Haus kannten. Bei einem früheren Wohnort waren die Pakete von DHL regelmäßig beschädigt, einmal fehlten sogar Teile daraus. Bei DPD und GLS ist es ein Glücksspiel. Hauptsächlich weil die nur selten kommen und ob die mich finden weil die sich halt nicht auskennen ist daher nicht so sicher. Schon mehrere Navi-Fahrer haben hinterher angerufen wo ich denn genau wohne. Straße und Hausnummern-Schilder und an der Klingel hängen aber.

Auch wenn die Bezahlung schlecht sein mag: Was kann der Kunde dafür? Es gibt keinen Tarif wo eine Garantie für einen gut bezahlten und entsprechend motivierten Zusteller gegeben wird. Selbst UPS hat schon quatsch gemacht: Eine Firma, die länger per DHL verschickt hatte, wechselte plötzlich auf UPS. Da war klar, dass meine Packstationsadresse nicht kompatibel zu war. Trotzdem landete das Paket bei einem mit dem gleichen Nachnamen den ich zuvor natürlich gar nicht kannte. Da hätte UPS beim entgegennehmen des Pakets und Kenntnisnahme "Packstation" doch direkt das Paket zurück zum Absender schicken sollen der dann wiederum nach der Hausanschrift hätte fragen sollen. Und natürlich hätte schon der Absender Intelligenz haben sollen und wenn er ohne Ankündigung von DHL auf UPS wechselt mich drauf hinweisen, dass ich statt einer Packstation eine Hausanschrift angeben soll.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen