Skip to content

Danke, Andreas

Am heutigen Tag verlässt uns ein geschätzter Mitarbeiter: Andreas.

Andreas ist vor knapp 3 Jahren zu uns gekommen. Er verlässt uns aus persönlichen Gründen, um sich beruflich neu zu orientieren und weiterzuentwickeln und einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

Ich danke Dir, lieber Andreas, für Dein Engagement in den letzten 3 Jahren und Deine Loyalität bis zum letzten Tag.

Auch wenn ich es Dir nicht wünsche, aber solltest irgendwann doch wieder enger mit manitu verbunden sein wollen, lass es mich jederzeit wissen. Die Türen stehen Dir jederzeit offen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andreas (ein anderer)

Mein Name ist Andreas und ich war gerade etwas verwirrt, als "Danke, Andreas" in meinem RSS-Reader erschien :-)

Daveman

Schön solche Wort von einem Chef zu hören und dem Verständnis dafür, sich beruflich neu zu orientieren. Ich glaube das gibt es nicht oft.

Guy Incognito

Geht leider auch anderes.
Schon erlebt das man dann als Verräter und fast schon aussätziger gilt.

Martin

Ist doch schön, wenn ein Chef auch mal die Arbeit wertschätzt, auch nach dem Fortgehen des Mitarbeiters.
Ist leider nicht mehr selbstverständlich, viele eher führungsschwache Chefs sehen es als Affront, woanders sich überhaupt zu bewerben, alleine schon der Gedanke ist strafbar...

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen