Skip to content

Der diesjährige Service Provider Summit - ohne uns/mich

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich - wie jedes Jahr - für manitu am Service Provider Summit teilnehmen soll.

Es waren jedes Jahr 2 erfolgreiche und tolle Tage mit vielen bekannten Gesichtern aus der Branche, die meisten trifft man quasi nur einmal im Jahr. Auch die Tatsache, dass wir wieder für die Awards nominiert sind und auf einen Preis hoffen können, macht(e) die Überlegung nicht einfacher.

Letztendlich habe ich mich jedoch gegen eine Teilnahme entschieden. Die Gründe liegen auf der Hand: Die aktuelle Corona-Situation.

Wir alle müssen uns an der ein oder anderen Stelle in etwas Verzicht üben, gerade wenn es um nicht notwendige Reisen und Veranstaltungen geht. Ob und für wen welche Veranstaltung notwendig ist, muss jeder einzelne für sich selbst entscheiden.

Ich habe für mich entschieden, dass ein Summit, bei dem es gerade um Kontakt-Suchen und -Finden geht, trotz oder auch gerade wegen des Hygiene-Konzepts eben nicht mehr das ist, was er in normalen Zeiten wäre. Es wäre für mich angespannt und unentspannt, ohne die Freude, die dieses Event jedes Jahr mit sich gebracht hat.

Ganz abgesehen davon, dass ich es mir nicht verzeihen würde, wenn ich von dort eine Infektion mit nach Hause bringen würde, und ich diese ggf. sogar an Menschen in meinem beruflichen und privaten Umfeld weitergeben würde.

Ich habe daher meine Teilnahme kurzfristig abgesagt, dem Veranstalter aber zugesichert, gerne die Teilnahmegebühr zahlen zu wollen - quasi als kleine Form der Wirtschaftsförderung.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen