Skip to content

Betriebliche Krankenversicherung für alle

Seit dem 01.01.2022 haben wir für alle unsere Mitarbeiter:innen eine betriebliche Krankenversicherung abgeschlossen, konkret eine Zusatzversicherung.

Diese dockt sozusagen an der gesetzlichen Krankenversicherung an und sichert weitere Leistungen zu bzw. deckt Fälle ab, das betrifft z.B. stark erhöhte Leistungen bei Zahn"produkten" (Implantate etc.), Zuschläge für 2-Bett-Zimmer, bis zu 100% für Brillen etc., professionelle Zahnreinigung u.v.m.

Letztendlich ist zwar nicht die komplette Lücke zwischen GKV und PKV abgedeckt, aber es nähert sich dadurch schon stark an.

Wir als Unternehmen tragen die kompletten Kosten der betriebliche Krankenversicherung für alle Mitarbeiter:innen, es entstehen auch keinerlei zu versteuernde Beträge auf der Gehaltsabrechnung. Sprich: Gleiches Netto wie vorher, nur mehr drin ;-)

Das Angebot haben verständlicherweise alle dankend angenommen. :-D

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

John Doe

Das neueste Opfer der Gender*in:x_innen Seuche!

Willkommen in Absurd*istan!

Nils Hitze

Werd erwachsen John Doe und leb damit dass die Welt nicht aus Mittelalten weißen Männern besteht.

Fritzi

Das nervigste an Genderblub sind eher die Flashbacks in denen die DDR und ihre Spracherziehung plötzlich wieder auferstehen.

Auch damals wurde versucht die Welt "besser" zu machen und so hatten wir nen Antifaschistischen Schutzwall und keine Mauer oder imperalistische Klassenfeinde statt BRD Bürger.

Chris

Super Sache freue mich für dein Team.
Wie läuft das ab? Mein 25 jähriges Ich hat ja andere Beiträge als mein Jetzt mit 40. Gibts da einen Einheitstarif?

Nicht John Doe

Super Sache, vorbildlich. Sowohl das Gendern als auch die Versicherung. ;) Finde ich gut.

Pia

Was Nicht John Doe sagt!

oli

I second that!

oli

OffT: Kannst du bitte dein "Feuerwehrauto"-Feld intern anders benennen? Das kollidiert mit dem beim Shopblogger, wo ich jetzt schon den "Roten Himmel" hatte...

Thomas

Das mit der KV ist eine super Sache. Finde ich toll das Du das machst. Was mich interessieren würde, gab das gar keine Probleme mit den üblicherweise notwendigen Gesundheitsfragen in dem Fall (Stw. Risikozuschläge)?

Das mit dem Gendersprech finde ich dagegen furchtbar unerträglich - warum muß dieser Mist nur sein - weil man einigen wenigen einen Gefallen tun möchte und eine Mehrheit damit nerven muß? Naja, Dein Ding....

Jan Franck

Das nervigste am "Gendersprech" sind die Leute, die es anlockt und diese immer gleich ihre Meinung dazu rausplärren müssen.

Thomas

Stimmt Frank. Solche Leute wie wir beide… ;)

Tim Chen

Was sollen Mitarbeiter:innen sein?

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen