Skip to content

PHP-FPM bei uns im Webhosting

In den letzten anderthalb Wochen haben wir bei uns im Webhosting eine große Änderung vorgenommen: Wir haben auf PHP-FPM umgestellt.

Eigentlich hatten wir das für das III. Quartal auf dem Plan. Ein treuer Kunde hatte uns allerdings auf eine Unschönheit des bisherigen Setups hingewiesen, daher hatten wir das vorgezogen.

Wir haben nun über unsere gesamte Hosting-Plattform hinweg PHP-FPM schleichend ausgerollt, für jedes Webhosting-Paket haben wir nun einen eigenen FPM-Pool, der sauber mit den Berechtigungen des jeweiligen Pakets (damit meine ich User, Gruppe, Umask) läuft.

Die Umstellung hat für euch als Kunden einen entscheidenden Vorteil: WordPress'es, Nextclouds etc. sind nun um einiges schneller.

Das alte Apache-Modul (das trotz Modul auch bislang schon unter User+Gruppe des Pakets lief!) haben wir entsorgt.

Wer in seinen alten .htaccess-Dateien noch php_flag/php_values hatte, die nicht in <IfModule>-Blöcken war, haben wir angeschrieben.

Und: Wir (in dem Fall ich) haben uns ein Apache-Modul geschrieben, das php_flag/php_value geflissentlich ignoriert. Sprich bei dem, der das noch (ohne den vorgenannten Modul-Block) in einer .htaccess hat, führt es nicht zu einem 500 Internal Server Error.

Ganz nebenbei habt ihr nun über die Datei /logs/php.err.log auch direkten Zugriff auf das PHP-Error-Log, das auf diese Weise nicht mehr mit dem Apache-Error-Log zusammen in eine Datei sondern fortan getrennt geschrieben wird.

Die Umstellung hat hier einiges an Zeit gekostet, aber sie hat sich gelohnt, vor allem für euch als Kunden. Gerade in solchen Situationen zeigt sich, wieviel Vorteile eine zu 100% selbst entwickelte Hosting-Plattform ist.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mo

Danke :)

fritz

Mega cool, vielen Dank!

scorpiolly

Darf ich mir hier auch etwas wünschen?
Ich hätte da mehrere, würde aber ganz bescheiden erst mal nur einen Wunsch äussern, wenn ich darf.
Darf ich?

foo

Mach doch einfach

scorpiolly

Wenn "foo" der neue Nick vom Häuptling ist, täte ich es. ;-)
...aber daran zweifele ich etwas. 8-)

Manuel Schmitt

Go ;-)

scorpiolly

Okay, danke. :-)
Sehr wichtig ist mir zB die früherere Möglichkeit, die Aliase offline zu bearbeiten und dann per Copy/Paste online eingeloggt zu aktualisieren. Da wäre eine Import/Export-Funktion für die Mailaliase als txt oder csv sehr praktisch. Bütte. ;-)
Zur Zeit muss ich in der dortigen Tabelle einzeln per Filter suchen.
Du darfst mich ruhig tadeln, wenn ich eine vorhandene Möglichkeit übersehen haben sollte. 8-)

Manuel Schmitt

Das ist leider technisch bedingt nicht mehr so ganz einfach. Es tut mir leid.

Das Feature haben bislang erst 2 Kunden angefragt, und die Implementierungs-Zeit übersteigt in der Tat unsere Ressourcen menschlicher Natur.

scorpiolly

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Nunja, wenn mal ein Lehrling bespasst werden muss, könnte man ihn ja darauf ansetzen. ;-)
Oi-oi-oi, ich geh schon in Deckung ... :-)

Manuel Schmitt

Das ist vielleicht doch etwas zu Sicherheits-relevant...

T Preissler

Prima, gut gemacht! Nur bin ich kein Kunde, nur Blog leser.

Wann wird nun auf Nginx umgestellt?

Thomas

Super, vielen Dank

Markus

Vielen Dank für diese Umstellung. Die verbesserte Performance ist direkt spür- und messbar.

Ich bin immer wieder begeistert über eure Arbeit, euer aufgeräumtes Backend für das Webhosting und eurer Engagement. Bin froh seit knapp 4 Jahren bei Manitu Kunde zu sein.

Als Freund von schnellen, benutzerfreundlichen, minimalistischen Webseiten würde mich nur die Umstellung auf HTTP/2 bei den Hosting-Paketen noch mehr begeistern. [Könnt ihr gerne als Wunsch betrachten :) ]

Manuel Schmitt

... kommt!

Markus

Danke :)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen