Skip to content

IPv6-Datentransfer kostenlos

Da mich gestern ein Blogleser und Kunde darauf angesprochen hat: Ja, bei uns ist der gesamte (also auch externe) IPv6-Traffic (derzeit nur bei Root-Servern) kostenlos.

Wir berechnen ihn nicht, und wir erfassen ihn nicht. Derzeit ist auch nicht in Planung, dies zu ändern.

Der NAST-Check der DENIC und IPv6

Zugegeben: Man kann sich darüber streiten, aber: Der NAST-Check der DENIC erwartet, dass DNS-Server, die mehrere IP-Adressen, darunter auch IPv6, haben, auf allen IP-Adressen korrekt antworten.

Das bedeutet konkret: Setzt man für einen DNS-Server zusätzlich eine IPv6-Adresse, muss der DNS-Dienst darauf auch sofort und sauber antworten, sonst moniert der NAST-Check (der so auch bei der Registrierung und Updates zum Tragen kommt) dies und weist den Antrag zurück.

Ich kann die Intention dahinter verstehen, aber zumindest bei IPv6 würde ich hier dringend anraten, falsche Ergebnisse (z.B. keine Antwort) nur als Warnung statt als Fehler zu werten.

Wildcards bei einigen IPv6-Reverse-DNS-Einträgen

Gestern haben wir eine kleine interne Erweiterung der IPv6-Rerverse-DNS-Einträge vorgenommen, damit das tatsächliche Verhalten auch dem gefühlten entspricht.

Konkret setzen wir für PTR- und CNAME-Einträge, die für Netze kleine als /128 (also alles außer einzelne IPv6-Adressen) gesetzt werden, zwei Einträge:
x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.ip6.arpa. IN PTR/CNAME [Ziel]
und
*.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.ip6.arpa. IN PTR/CNAME [Ziel]
Bei NS-Einträgen ist der Wildcard-Eintrag aufgrund des Record-Typs nicht nötig.

Reverse-DNS für IPv6 (bei Root-Servern)

Nachdem IPv6 quasi wie eine Bombe bei unseren Root-Servern eingeschlagen ist, ist nun auch der letzte Punkt für Root-Server-Kunden verfügbar: Reverse-DNS.

Wir haben im Kunden-Menü eine einheitliche Verwaltung für IPv4 und IPv6 eingerichtet. Darüber hinaus haben wir den Editor erweitert, z.B. um eine Filter- und Such-Funktion.

Als besonderes Feature haben wir einen Export aller Einträge im CSV-Format implementiert. Für alle, die es technisch mögen, enthält die CSV-Datei die IP-Adresse (sowohl IPv4 wie IPv6) auch als binäre Version, das erleichtert das Sortieren. Ein Import ist in Planung.

Nachtrag 09:50 Uhr
Analog zu IPv4 gibt es bei IPv6 PTR- und CNAME-Einträge und zusätzlich auch NS-Einträge. Wer also möchte, kann sein /64 so indirekt auf seine Nameserver sub-delegieren. Dazu kann man einfach statt einer einzelnen IPv6-Adresse ein Netz der Form 2001:db8:123:456::/64 angeben. Selbstverständlich ist es auch möglich, das eigene /64 DNS-technisch weiter zu unterteilen, also z.B. auch 2001:db8:123:456:789::/80.

10% IPv6 nutzende Root-Server

Mein Urlaub scheint sich gelohnt zu haben! Rund 10% aller Root-Server-Kunden nutzen derzeit bereits IPv6 :-O

Zugegeben: Ich hätte im Leben nie damit gerechnet, dass es so bereits so viele sind!

Root-Server mit nativem IPv6

Seit heute haben wir es ganz offiziell auf der Webseite stehen: Alle unsere Root-Server sind nun nativ IPv6-fähig. :biggrin:

Wer noch kein IPv6-Netz hat, kann sich gerne bei uns im Support melden. Die bestehenden Test-IPv6-Adressen bleiben selbstverständlich bestehen!

Eine kleine Anleitung zum Einrichten von IPv6 auf dem eigenen Root-Server haben wir auch erstellt.

Nachtrag 23.04.2012
Hier geht es direkt zu unseren Root-Servern mit IPv6.

Zwischenergebnis des IPv6-Tests

Ein kleines Zwischenergebnis des IPv6-Tests (für Root-Server): Bislang läuft alles sauber und rund. Keinerlei bloggenswerte Ereigenisse :razz:

Wer noch Interesse hat, mitzumachen, kann sich gerne per E-Mail bei uns im Support melden, bitte Kunden- und Vertrags-Nummer nicht vergessen!

DNS-Server via IPv6 zu erreichen

Ich hatte ganz vergessen, zu erwähnen, dass unsere DNS-Server (u.a. auch für und im Zuge des) IPv6-Root-Server-Test(s) nun auch per IPv6 zu erreichen sind:
  • dns01.manitu.net: 2a00:1828:1000:1148::2
  • dns02.manitu.net: 2a00:1828:1000:1149::2

Weil es so schön war: (Nochmal) IPv6-Test-Betrieb für Root-Server

Weil es so schön war, nochmal für alle, die beim ersten Mal nicht rechtzeitig waren: Wir bieten heute nochmals 10 Kunden einen IPv6-Test-Betrieb für ihren Root-Server.

Es gelten dieselben Test-Bedingungen wie am Freitag.

Hier nochmal der Link für Uneilige: support@manitu.de


Nachtrag 29.03.2011 07:23 Uhr
Die ersten 10 (eigentlich ein paar mehr) waren bereit schneller ;-)