Skip to content

manitu goes Europe

Seit Ende letzten Jahres ist "manitu" nun auch beim Europäischen Markenamt (wer suchen will: 017180043) eingetragen.

Dann müssen wir jetzt wohl alle Französisch lernen. Und Spanisch. Und Italienisch. Und Portugiesisch. Und Dänisch. Und Polnisch.... :biggrin:

Letzte reguläre Schicht 2017

Ich beginne heute mit der letzten regulären Schicht für 2017.

Lasse ich das Jahr revue passieren, erinnere ich mich natürlich als erstes an unser 20-jähriges Jubiläum. Auch wenn das nun schon 4 Monate her ist, erfüllt es mich immer noch mit Freude, und öfter als vermutet werden wir noch darauf angesprochen, verbunden mit Lob, vielen Wünschen und v.a. Respekt.

In diesem Jahr haben wir 2 neue Mitarbeiter begrüßen können, die sich beide pudelwohl bei uns fühlen. Schön, dass Ihr da seid, Andreas und Benjamin! Ebenso war ich sehr froh, dass unser letzter Azubi gerne bei uns bleiben wollte - und er somit seit Mitte des Jahres dauerhaft bei uns ist. Schön, dass Du nun für immer ;-) hier bist, Robin.

Eine große Ehre waren die diesjährigen Hosting Awards, bei denen wir mit Gold ausgezeichnet wurden. Es war sehr passend zu unserem Jubiläum.

Ich blicke mit Stolz zurück auf das, was wir technisch gerade im Bereich des Webhostings getan und erreicht haben (z.B. im Bereich Let's Encrypt oder Subdomains), und natürlich auf die vielen neuen Kunden, die wir dadurch gewinnen konnten. Das spiegelt sich auch in den unendlich tollen und zahlreichen Bewertungen, Kommentaren und persönlichen E-Mails an uns wieder.

Zu guter letzt natürlich die neue Siebträger-Kaffeemaschine, die wohl eine der besten Investitionen ever waren :-)

Ich finde, wir haben hier 2017 wieder ein tolles Jahr gehabt. Es hat Spaß mit Euch Lesern, Kunden und Mitarbeitern gemacht.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch in ein tolles, glückseliges* neues Jahr 2018.

* Im diesjährigen Mailing ist mir dabei ein kleiner Fehler passiert, ich habe das Wort mit "ee" geschrieben. Man darf es als Beweis für das händische Verfassen und mein hohes Alter sehen ;-)

Windows 10-Update und seine Nebenwirkungen

Dass Microsoft bei einem Windows 10-Update den Courier New-Font ändert, und der danach gerade in Putty wirklich eklig aussieht (zusammen mit ClearType) - geschenkt. Nutze ich eben Consolas als Schrift. Oder Liberation Mono. Oder Hack.

Aber dass man einfach so ein Netzwerkkarten-Utility wie das von Realtek entfernt - äußerst ärgerlich. Könnte Windows 10 selbst vernünftig mit VLANs umgehen, bräuchte man das ja gar nicht. Aber so hat man danach nicht mehr viel Möglichkeiten, denn die VLANs funktionieren nicht mehr.

Die forcierten Updates - gerade für unerfahrene Anwender, die Update-faul sind - in allen Ehren. Aber einen Schalter für "ich weiß, was ich tue" wäre nicht schlecht. Den könnte man ja gut verstecken. Oder nur in teurere Windows 10-Versionen einbauen :-)

Upate 28.12.2017 18:01 Uhr
Added Hack als Schriftart. Danke an Martin.

Weihnachten - Mailing oder nicht?

Auch wenn es für den ein oder anderen nach einem Standard-Text aussieht: Das Weihnachts-Mailing an (fast) alle unsere Kunden stammt von mir persönlich, und ich schreibe es selbst und jedes Jahr neu.

Ich verstehe durchaus, dass es den ein oder anderen in seinem Posteingang neben anderen E-Mails zum selben Thema nervt.

Schade finde ich jedoch, wenn jemand als einzige Reaktion ein "bitte aus dem Newsletter austragen" schickt. Natürlich kommen wir dem Wunsch nach, wir haben ein Flag in unserer Datenbank für solche und andere "Mailings".

Umso mehr freue ich mich, wenn Kunden mit ebenso persönlichen Worten antworten. Ich beantworte diese E-Mails allesamt alleine - und v.a. sehr gerne. Eine der Dinge, auf die ich mich jedes Jahr an Weihnachten freue.

81 E-Mails

Wir haben hier einen potentiellen Kunden, der uns innerhalb von 3 Monaten bereits 81 E-Mails mit Fragen zu uns und unseren Produkten geschickt hat.

Rekord!

Schneeservice

An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Hausmeister, dass Ihr unseren Parkplatz immer schneefrei haltet :-)

Adventskalender aus Wechselrahmen

Das hier ging gerade eben über eine interne Mailingliste:


Es zeigt einen Adventskalender, den ein Mitarbeiter für seine Frau gebaut hat (gebastelt wäre hier wohl nicht passend).

Ich finde das wirklich großartig - v.a., weil es zeigt, dass man aus eigentlich defekten Dingen noch etwas Kreatives machen kann!

Das muss wahre Liebe sein :-)

Federführend im Web - World Wide Wendel

Seit wenigen Tagen sind wir nun offizieller Partner der des Saarland Marketings:

manitu GmbH beim Saarland Marketing

In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur HDW aus Saarbrücken haben wir 2 wunderschöne Motive erarbeitet:




Wir werden beide Motive künftig breit einsetzen, natürlich auch im Printbereich, und vermutlich sogar auf Werbeplakaten hier im Saarland.

An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Frau Müller von der IHK Saarland die tolle Kooperation sowie an Frau Magee von HDW für die tolle kreative Arbeit.

Bezeichnende Unfreundlichkeit

Ich kenne durchaus nicht jeden Mitarbeiter aller Unternehmen hier im Gebäude.

Aber manchen Menschen merkt man den Arbeitgeber direkt an. Anhand ihrer generellen Unfreundlichkeit, wenn man sich morgens beim Bäcker begegnet.

Schade, dass die unfreundlichen Menschen gerade bei einem Unternehmen arbeiten, das mit Menschen und deren beruflicher (Nicht-)Zukunft zu tun hat. Aber dieser Branche sagt man ja nach, dass sie die Würde des Menschen mit aller Regelmäßigkeit verletzt. Da haben sich Mitarbeiter und Unternehmen gefunden.