Skip to content

Die Editor-Frage (2)

Vielen Dank für Eure rege Beteiligung an der Editor-(Um-)Frage.

Ich finde es interessant, dass das Bild doch so relativ klar ist, dass ich - müsste ich es - unter Linux/Unix vi(m) und unter Windows notepad++ zum "Sieger" küren würde.

Ich persönlich arbeite unter Linux natürlich ;-) mit vim, unter Windows mit dem bislang noch nicht genannten UltraEdit/UEStudio.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

noname

UltraEdit habe ich früher auch gerne eingesetzt, bin inzwischen aber bei Notepad++ - UE fehlt in der Liste der beschaffbaren Software im Konzern oder man muss an Kundensysteme etc - da ist es einfacher, immer mit NP++ zu arbeiten.

Der Vollständigkeit halber unter Linux: nano

Schneider Christian

Wer hauptsächlich unter Konsole arbeitet/editiert, wird auch Vi(m) oder GNU Emacs verwenden. Ich hab 15 Jahre als freiberuflicher IT-Consultant gearbeitet und keinen UID == 0 getroffen, der Nano, Joe oder Pico eingesetzt hat

Pta

Hier auch seit ca. 15 Jahren Team UE!

Hab ihn mir sogar inzwischen inkl. lebenslanger Updates privat gekauft. Schade, dass die Linux-Version so dürftig ist.

Notepad++ ist auch schön, ist aber erst nach der Installation von diversen Addins für mich komplett.

Andreas

Tja und ich kenne einige die nano einsetzen.
Ist eben einfacher, und für 99% dessen was man tun möchte mehr als ausreichend.

Andreas

UltraEdit ist für mich auch erste Wahl.

Beruflich leider Notepad++ da ich keinen Bock hab nen Antrag zu stellen auf eine UltraEdit Lizenz.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen