Skip to content

RTFRFC

Ein Webhosting-Kunde hatte eingerichtet, dass E-Mails an sein Postfach in Kopie auf sein Blackberry-Gerät geschickt werden. Der Anbieter dort hatte wohl ein Problem mit seinem Dienst. Denn: Er nahm die von uns eingelieferten E-Mails zweifelsohne an, schickte sie dann aber schön an den eigentlichen Empfänger der E-Mail mitsamt einer Fehlermeldung weiter. Dadurch entstand dann ein wunderschöner Loop. :grrr:

Es wäre gut gewesen, wenn sich der Mailserver an RFCs gehalten und den Rückläufer entsprechend gekennzeichnet hätte, anstatt einfach eine neue, nicht RFC-konforme E-Mail an den eigentlichen Empfänger mitsamt Fehler zu produzieren. :doh:

RTFRFC kann ich da nur sagen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Thesurf

Richtig spaß mach das ganze erst bei Maschinen die noch genug Reserven haben und über ein Gigabitkabel miteinander Reden und einer davon jedes mal HTML und Plain Text einfügt.

Das bringt schnell das größte Eisen in die Knie.

Andreas

Ja, einen Mailserver zu implementieren ist schwer. Vor allem, da es noch keine funktionierenden gibt, da muss natürlich jeder seinen eigenen schreiben.

Manche Leute lernen es halt nicht oder nur auf die harte Tour.

Lino

Er braucht übrigens die Mails nicht weiterzuleiten. Wenn er Prosumer Kunde ist reicht es im BIS das POP3 Postfach einzustellen, BlackBerry holt automatisch die Mails ab (lässt sie aber auf dem Server)

funktioniert wunderbar!

gr4y

Hmm sowas kann ich, Achtung Ironie, persönlich nur empfehlen :D
Ich hatte mir mal einen AutoResponder eingerichtet. Am nächsten Tag hatte ich das aber schon wieder vergessen und habe eine E-Mail geschrieben. Auf dem Zielserver war auch ein AutoResponder eingerichtet und schon entwickelte sich das schöne Ping-Pong-Spiel.

Als der Mail-Server dann abgestürzt war fiel mir auch was der Fehler war :D^^

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen