Skip to content

Traffic-Abrechnung auch als PDF?

Wir schicken unseren Server-Kunden monatlich die Traffic-Abrechnung (des vergangenen Monats) per E-Mail als HTML- und CSV-Version.

Hier kam gerade der Gedanke auf, ob eine PDF-Version (anhand der HTML-Datei) auch noch interessant wäre. Was meint Ihr dazu?

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

foolala

PDF und CSV

Chris

Bitte nicht zu viele, und vor allem nicht zu große Anhänge. Hab ein Herz für zukünftige Telekom Kunden :D scnr

Lars

Wenn Du die PDF-File signieren kannst, wäre das imho vielleicht sehr brauchbar. (el Rechnung - RL 2010/45/EU )

Tetja Rediske

Wozu die Traffic Abrechnung signieren? Die Rechnung ist ja bereits signiert.

Dirk

Bestandskunden werden auch betroffen sein, da sie von ISDN auf VoIP zwangsumgestellt werden, war ein Neuvertrag (dann ohne Flatrate) gleich kommt.

Tobi

Also für mich ist das nicht notwendig. Mir reicht die HTML und CSV Variante bereits aus. Mit CSV kann ich es ja bereits dauerhaft irgendwo ablegen, wenn ich will. Zumal ich die E-Mail auch noch archiviere...

Sehe in der PDF keinerlei Mehrwehrt.

Simon

Ich hätte interesse die Infos direkt im E-Mail Text zu sehen - nicht erst im Anhang. Wenn ich mails in mutt oder auf K9 lese habe ich selten Lust die eigentlichen "Nutzdaten" erst im Attachment in einer anderen Anwendung zu betrachten, das ist ein unnötiger Schritt.

Sehe in zusätzlicher PDF auch keinen Mehrwert. PDF aus HTML generieren kann ich auch selber.

Denis

Ab 20 oder 30 IPs wird das sehr unübersichtlich.

mirabilos

Ich les die Mails mit pine; Cursor? Cursor? Cursor? Cursor? zeigt mir das HTML in situ an, sieht auch i.d.R. lesbar aus, außer mein Terminal ist zu schmal.

Aber ich brauch da auch kein PDF, wohingegen eine inline-Fassung in maximal 78 Spalten schon deluxe wäre. Bin aber mit dem lesbaren HTML schon zufrieden, ist mehr als man woanders kriegt.

CSV kann ich nix mit anfangen.

Andreas

Ich finde es gerade angenehm, dass die HTML-Version direkt inline im Mailclient angezeigt wird, im Gegensatz zu einem PDF, dass ich erst öffnen müsste. Also wenn, dann sollte das PDF zusätzlich sein und nicht anstatt HTML.

Ich sehe allerdings auch keinen Mehrwert für ein PDF - wenn ich die Abrechnung speichern oder ausdrucken will, kann ich das doch auch mit dem HTML.

Denis

Als Kunde:
- die HTML direkt in Outlook ansehen zu können ist sehr praktisch
- ... allerdings geht das mit PDFs (zumindest in Outlook 2010+) auch
- PDFs sind angenehmer in der Archivierung
- würde ich die Daten irgendwann einmal parsen wollen, nähme ich sowieso die csv
Fazit:
- eigentlich ist es fast egal, bitte nur nicht drei Formate - sondern HTML oder PDF

Micha

Wie wäre es mit allen drei Optionen - welche (eine/zwei oder alle) wählt der Kunde im Kundenlogin aus...

Fabian

Am liebsten in der Mail direkt. PDF oder HTML ist mir eigentlich egal, weil in Gmail beide Dateitypen nicht eingebettet werden und ich so manuell öffnen muss.

Daveman

Hmm. Meines Erachtens nicht notwendig. Finde die Lösung mit HTML und CSV ganz gut.

Vielmehr fände ich es cool, wenn Rechnungen und sonstige Kommunikation getrennt wären und nicht alles auf einer Adresse aufschlägt. Im Moment leitet unsere Buchhaltung mir die nicht Rechnungsmails (z.B. Traffic-Abrechnung) weiter. In unserem Fall interessiert die Buchhaltung die Traffic-Abrechnung nicht, dafür mich um zu sehen ob etwas aus dem Ruder läuft.

fh

+1 - das würde mir auch Abläufe ersparen. Ein kleiner Nürnberger Marktbegleiter hat das so auch schon länger implementiert, eine Mailadresse für Finanzen, eine für Technik.

Tetja Rediske

Ist hier auch schon länger möglich, eine Adresse für Buchhalterisches und eine für Technik, aber AFAIK sind die Traffic Mails aktuell der Buchhaltung zugeordnet.

Manuel Schmitt (manitu)

Siehe meinen Beitrag von gerade. Du kannst uns gerne an info@manitu.de eine E-Mail mit E-Mail-Adressen schicken :-)

Florian

PDF wäre schon nett, aber viel, viel wichtiger fände ich eine kurze Information in der E-Mail, ob Zusatzkosten für Traffic entstanden sind oder nicht. So spart man sich den zusätzlichen Klick für's Nachsehen und kann die E-Mail archivieren bzw. löschen.

Kai Pautsch

Wozu als PDF?
Meines Erachtens unnötig.
"PDF-Drucker" gibt es doch so viele. Der Chrome kann Webseiten sogar direkt als PDF abspeichern.

Nic

Finde eine Abrechnung als PDF nicht schlecht, würde allerdings auch in der Mail bzw. auf dem PDF direkt vermerken ob zusatzkosten entstanden sind oder nicht.

Denis

+1 für "es werden 2,3 TB Zusatztraffic berechnet" bzw. im anderen Fall "es ist kein zusätzlicher Traffic angefallen" an prominenter Position am Anfang der Mail.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen