Skip to content

SSL-Verschlüsselung für Webseite bei Webhosting-Paketen

Da - ich würde jetzt mal tippen: NSA lässt grüßen - immer mehr Neu-Kunden bei Webhosting-Paketen SSL-Verschlüsselung für die Webseite (für IMAP, POP3, SMTP und Webmail ist das eh kostenlos und enthalten) mitbuchen, haben wir das heute in unser Bestell-System eingebaut. Unter anderem auf Wunsch einiger Neu-Kunden :-)

Ich bin gespannt, wie es angenommen wird.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Albert G.

Nichts für ungut. Aber deine Klammersetzung finde ich echt krass, ja fast schon unleserlich.

Manuel Schmitt (manitu)

Besser ;-) ?

Alphager

Als nicht-Webhosting-Kunde betrifft mich das ja nicht, aber ich finde die Lösung irgendwie unpraktisch (nicht ganz Fisch, nicht ganz Fleisch):

Der relativ hohe Aufpreis liegt wahrscheinlich an der eigenen IP, oder? Der Preis in Kombination mit dem self-signed certificate ist irgendwie doof.

Wenn schon self-signed, dann einfach alle betroffenen Kunden-Domains mit ins Zertifikat aufnehmen und nicht eine dedizierte IP pro Kunde; das sollte den Preis ein wenig drücken.

Wenn eigene IP und hoher Preis, dann kann man auch gleich ein von einer der bekannten CAs signiertes Zertifikat nehmen(oder noch besser: dem Kunden die Möglichkeit geben, ein eigenes mitzubringen). Aber Ihr wollt wahrscheinlich nicht als Zertifikat-Reseller auftreten, oder?

-thh

QUOTE:
Der relativ hohe Aufpreis liegt wahrscheinlich an der eigenen IP, oder?


So weit ich sehe, nicht. Die eigene IP mit 0,99 € pro Monat kommt noch dazu.

QUOTE:
Der Preis in Kombination mit dem self-signed certificate ist irgendwie doof.


Gelinde gesagt. Mir fiele für ein selbstsigniertes Zertifikat - dessen Nutzen aufgrund der Browserwarnungen im Kontakt mit Endnutzern eher gering sein dürfte - zum Preis von rund 120,- € jährlich auch noch eine andere Bezeichnung ein, wenn man bedenkt, dass man für 40,- € (20,- € jährlich) ein StartSSL-Zertifikat mit alternate names und Wildcards bekommt und für rund 143,- € (= 72,- € jährlich) ein solches mit extended validation. Praktikabel ist das IMO jedenfalls nicht wirklich.

Manuel Schmitt (manitu)

Bei den 9,99 handelt es sich um die SSL-*Funktionalität*, Du kannst ein eigenes oder selbst-signiertes Zertifikat installieren.

Engywuck

ich hätte jetzt nicht gedacht, dass die zusätzliche nötige Rechenleistung so Riesenbeträge ausmacht - bei Webhosting S mal eben ein Aufschlag von 334% allein für SSL, plus 33% für die eigene IP.
Oder gibt es weitere Gründe für den hoch erscheinenden Preis? Mehraufwand beim Einrichten? Cachingprobleme und dadurch höhere nötige Bandbreite?

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen