Skip to content

Negativ ist das neue Positiv

Die Schule unserer beiden Azubis hat ein Glanzstück dargeboten.

Hintergrund. Alle Schüler werden 2x pro Woche schnell-getestet: Montags und Donnerstags (wobei ich persönlich ja den Mittwoch für den besseren Tag halte).

Ein Mitschüler hatte einmal einen ungültigen Schnell-Test und wurde daher von der Schule angewiesen, den Test zu wiederholen. Dieses Ergebnis war dann negativ.

Die Schule schickt alle Mitschüler nach Hause in "Quarantäne".

Ich frage mich, wie der 2. Test hätte ausgehen müssen, damit man sie eben nicht nach Hause schickt? Hätte der Test mit Laufschrift "der Kanditat hat kein Corona" aufwarten müssen? :thinking:

Das Ergebnis des PCR-Tests war übrigens negativ. Dennoch hat das alles viel Aufwand erzeugt, denn pflichtgemäß haben unsere Azubis sich bei uns gemeldet.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Björn

Ungültig heißt kein Strich beim C?

Wir hatten bereits einen positiven Schnelltest (Grundschule). Ich war erstaunt wie unkoordiniert man darauf reagiert hat.
Als ob man sich da vorher in der Schule keine Gedanken drüber gemacht hat.
Schule: "Hmm, rufen sie mal das Gesundheitsamt an."
Die haben nur Email für diesen Fall.
Dann die Adressen/ Daten abgeglichen, danach Funkstille.
Also Kinderarzt:
"Nee, wir testen nicht, rufen sie Gesundheitsamt an. - Die auch nicht? Hmm, vielleicht einen anderen Arzt fragen?"
Aber als das Gesundheitsamt dann abends zurückgerufen hatten wir selbst schon den Test organisiert...
Da fehlt mir etwas das denken in und organisieren von Prozessen.

Auf Arbeit läuft das hingegen mustergültig nach Fahrplan (alle Maske auf bis PCR negativ, der PCR Termin wird quasi sofort organisiert.)

John Doe

Was mich gewundert hat, waren die ganzen "wir hatten in der Schule in der ganzen Woche keinen positiven Test" Meldungen ganz am Anfang (in letzter Zeit hab' ich sowas nicht mehr gehört).

Die handelsüblichen Tests liefern 1-2% false Positives. Eine Schule mit 200-300 Schülern müsste eigentlich in jeder Test-Runde, ganz sicher aber nach mehreren Runden, wenigstens ein paar false postives gehabt haben. Wenn wirklich alle Tests negativ waren, ist das kein Zeichen für gesunde Schüler, sondern für ein grundlegendes Problem mit dem Test-Procedere...

Kai

Die Schulen machen Pooltests, d.h. einen Test pro Klasse. Bei 5 Klassen und 2 Tests pro Woche dauert das schon recht lange, bis ein false positive kommt.

Björn

Nicht alles, bei uns in der GS weiterhin 2Tests/ Woche/ Schüler.
Pooltests sind ja unglaublich dumm, wer kommt auf so etwas. Da wäre ja das Stäbchen der Reihe nach durch alles Nasen ziehen noch sinnvoller. (Infektion aller genau so eingeplant, Ergebniss für Gruppe schneller da.)

masterX244

Poolung geht nur sinnvoll bei PCR-Tests wo die Poolung im Labor stattfindet.

Kai

Ach ja, und https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/09/09/pcr-test-auf-sars-cov-2-warum-in-der-praxis-falsch-positive-ergebnisse-selten-sind/

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen