Skip to content

Ich will doch gar keine Rechnung

Es gibt Dinge, von denen denkt man, die gibt es nicht.

Dass Kunden nicht bezahlen wollen: Geschenkt.
Dass Kunden weder Rechnung noch bezahlen wollen: Geschenkt.
Dass Kunden bezahlen aber keine Rechnung wollen? Das hatten wir kürzlich auch das erste Mal.

In dem Fall war es eine größere Organisation, die das intern wohl als Dauerbetrag verbucht, aber weder eine PDF-Rechnung noch eine per Post von uns möchte. Einfach nur den regulären Lastschrifteinzug.

Das mussten wir auch erstmal bei uns intern coden. Ab sofort gibt es also die Rechnungs-Versand-Art "nüscht".

Redundanz-T-Shirt

Notiz an mich selbst: Redundanz sollte man nicht nur bei Festplatten sondern auch bei T-Shirts haben. Mindestens Cold-Standby.

:biggrin:

m/w/d

Seit gestern haben wir auf unserer Webseite sowie in unseren internen Systemen das 3. Geschlecht voll integriert.

Bei der Anrede haben wir uns in den Fällen, in denen wir in der Sie-Form bleiben wollen, etwas schwer getan, uns aber letztendlich auf

Sehr geehrter Herr [NACHNAME],
Sehr geehrte Frau [NACHNAME],
Hallo [VORNAME] [NACHNAME],
verständigt.

Von einer einheitlichen Anrede für alle haben wir ebenso bewusst wie von einem "Guten Tag" abgesehen - manche E-Mails kommen nämlich auch nachts ;-)

Ehrbarer Kaufmann

Von einem Kunden als Antwort auf unser Begrüßungs-Schreiben: Da geht einem natürlich das Herz auf :-)

Werbung für Werbung (schamlos, versteht sich)

Im Zuge eines kleinen Sponsorings haben wir hier aus - nennen wir es mal - technischen Gründen ein "paar" Flyer in A5 zu viel. Wir würden die - gerade auch aus ökologischen Gründen - ungern wegwerfen. Allerdings haben wir sonst keine wirkliche Verwendung dafür.

Da hin und wieder Kunden fragen, ob wir Werbematerial in Form von Flyern haben, und selbst diese Kunden nicht alle Flyer nehmen können, dachte ich mir, mal hier rund zu fragen.

Wer also Fan von manitu ist und Interesse an DIN A5-großen Flyern hat (darauf ist unser Webhosting M mit einigen technischen Daten "beworben"), kann sich gerne via info@hostblogger.de bei mir melden.

Verschwörungstheorien eines ehemaligen Kunden

Aus einem E-Mail-Verkehr mit einem (ehemaligen) Kunden. Fragt nicht nach dem Kontext: Es gibt schlicht keinen, den wir verstanden hätten:

mod_rewright

Wenn man einmal bedenkt, wie oft mod_rewrite dafür benutzt wird, falsche in richtige URLs zu übersetzen, ist dieser Namen gar nicht so abwegig:

PHP 7.3 verfügbar

Seit $gerade ist PHP 7.3 bei uns im Webhosting verfügbar. Standardmäßig ist allerdings 7.2 aktiv (abgesehen von Servern, auf denen relativ viele langjährige Bestandskunden liegen).

Daneben haben wir in einem Aufwasch 5.6, 7.1 und 7.2 aktualisiert.

Stark - mittel - schwach

Auch wenn der Titel eher auf Kaffee zutrifft, und wir eigentlich

• sehr schlecht
• schlecht
• mittel
• gut
• sehr stark

verwendet haben, haben wir künftig noch eine textuelle Repräsentation der Passwort-Qualität:


Vielen Dank an Uwe für den Hinweis.

Die lieben Passworte

Seit heute gibt es einige Verbesserungen und Verändern beim Setzen von Passworten, u.a. in unseren allgemeinen Kunden-Menü sowie bei der Verwaltung unserer Webhosting-Pakete.

Es gibt nun künftig eine Anzeige für die Stärke des Passworts in Form einer Ampel (mit 4 statt nur 3 Farben, exemplarisch hier 3 Stufen):




Wir haben darüber hinaus die Anzeige der Zufalls-Passworte verschönert und verbessert sowie ein Copy-To-Clipboard eingebaut:


Und zu guter letzt haben wir einen Check gegen haveibeenpwned.com eingebaut (der Check ist übrigens doppelt - einmal live via JavaScript, und einmal direkt in unserem Backend :razz: ):


Ich denke, dass das dem ein oder anderen hilft, seine Passwort-Vergabe-Strategie zu verbessern.

Im übrigen erfordern wir keine Dinge wie "du musst unbedingt Sonderzeichen verwenden" etc. Das bringt nachweislich keine höhere Sicherheit.