Skip to content

Zeitsteuerung beim Autoresponder

Seit heute haben wir beim Autoresponder für unsere Webhosting-Kunden eine Zeitsteuerung:


Es gibt Start-Datum und End-Datum sowie Start-Zeit und End-Zeit. Fast beliebig kombinierbar. Es kann theoretisch auch ein Autoresponder von 8 bis 18 oder einer von 18 bis 8 Uhr eingerichtet werden (z.B. als Information für nachts darüber, dass man nur innerhalb gewisser Geschäftszeiten erreichbar ist) - auch ohne Datum.

Für die üblichen Fälle, z.B. 1 Woche Urlaub, oder ab kommenden Montag, gibt es jeweils Schnellauswahlfelder.

Ich nutze die Gelegenheit, um damit meinen eigenen Urlaub ab (eigentlich) heute bis inkl. 11.08.2019 anzukündigen. Ich wünsche Euch eine gute Zeit.

Schwindelfrei

Vor kurzem war uns aufgefallen, dass die Belüftung eines Abwasserrohrs auf dem Dach verschoben war. Wie auch immer das möglich ist.

Wir hatten unseren Hausmeister informiert - nun steht da ganz vorbildlich ein Gerüst für den, der schwindelfrei ist:


Viel cooler wäre es ja gewesen, das mit einem Hubsteiger zu machen. Oder mit einer Drehleiter. Oder für ganz Mutige direkt vom Dach - mit oder ohne Seil ;-)

A+ bei ssllabs.com für unsere Webhosting-Kunden

Der letzte Feinschliff ist gemacht, nun bekommen unsere Webhosting-Kunden (jetzt von einem der kostenlosen Let's Encrypt-Zertifikate ausgehend) ein A+ bei ssllabs.com:


Es hat minimal gedauert, und es hatte letztendlich auch mit der Migration zu Gentoo (eigentlich nur einer neueren Plattform ;-) ) zu tun.
Ich hoffe, es wird den ein oder anderen freuen :-D

Umstellung auf Gentoo - ein Erfahrungsbericht

Wie versprochen kommt heute ein kleiner Erfahrungsbericht zur Umstellung unserer Webhosting-Plattform auf Gentoo.

Um es vorweg zu nehmen: Es war wohl nach der Entscheidung zu einem eigenen Rechenzentrum im Jahr 2002 die beste Entscheidung in unserer Firmengeschichte.

Letztendlich haben wir uns mit Hilfe von Gentoo und unserem eigenen Build-System - bezogen auf das darunterliegende Betriebssystem - eine maßgeschneiderte Webhosting-Plattform zusammengestellt. Wir sind unglaublich flexibel, dank Gentoo. Und dank unseres Build-Systems arbeiten wir quasi genauso "binär" wie nicht-Source-basierende Distributionen.

Diese Flexibilität hat sich in den letzten Wochen schon mehrfach bewährt: Neue OS-Features (nennen wir es jetzt einfach mal Pakete) auszurollen, dauert nur wenige Minuten. Und dabei beziehe ich mich weniger auf die pure Installation als das gesamte Design und Management der Webhosting-Plattform.

Zur Umstellung, und um 'mal aus dem Nähkästchen zu plaudern: Wir haben die Umstellung auf den "alten" Servern vorgenommen. Mit Hilfe einer 3. Platte und einem zweiten, temporären RAID. Dazu haben wir ein eigenes Migrations-Skript entwickelt ("nur" 1.664 Zeilen), das - einmal angestoßen - alles automatisch durchführt: Temporäres RAID anlegen, Basis-Image aufspielen, konfigurieren, reine Daten mehrfach lokal synchronisieren, Dienste runterfahre, finale Synchronisation durchführen, Server rebooten und Abschlussarbeiten durchführen. Bei den meisten Servern war die Downtime, also die Zeit zwischen Beginn der finalen Synchronisation und nach dem Reboot weniger als 10 Minuten, bei vielen Servern sogar nur 3-5 Minuten.

Durch die Optimierung des zugrundeliegenden Gentoo-Systems haben wir auf denselben Maschinen (das konnten wir ja wunderbar vergleichen) einen Geschwindigkeitszuwachs auf das 3-fache bekommen - nur durch ein anderes OS!

Software-seitig haben wir unsere Verwaltungs-Oberfläche natürlich angepasst, zeitweise haben wir parallel gepflegt. Summa summarum haben wir binnen 12 Monaten über 300.000 Zeilen Code geschrieben, geändert etc.

Wir haben für dieses Jahr bzgl. unserer Verwaltungs-Oberfläche noch viel vor - seid gespannt!

Wir bekommen wahnsinnig viel gutes Feeedback zum neuen Gesamt-System - das bestätigt uns in dem, was wir tun.

Wenn Ihr Fragen habt, gerne in den Kommentaren!

Datenbanken kopieren

Auch wenn es nur ein kleines Feature ist, so kann es für den ein oder anderen Kunden doch wertvoll sein: Eine Datenbank mit einem Klick (okay, 2) zu kopieren.


Dabei kann u.a. auch der Zeichensatz beim Export verändert werden - falls man z.B. eine relativ alte Datenbank hat, die nicht selten "falsch" von der ein oder anderen PHP-Anwendung angelegt wurde.

Es hatten nicht wenige Kunden nach einem solchen Tool gefragt, z.B. um bequem eine Kopie einer Anwendung/Webseite zu erstellen, um 'mal eben etwas zu testen, oder um eine Datenbank aufzutrennen.

Ja, das geht auch alles per phpMyAdmin. Und so geht es schneller - zumindest für ungeübte Anwender*innen.

Blinkendes phpMyAdmin

Ein Kunde war verwirrt, dass er bei phpMyAdmin Zugangsdaten zu seiner Datenbank eingeben muss, wenn er auf den allgemeinen phpMyAdmin-Link klickt.

Wir haben daher einen Umweg gefunden: Klickt man ab sofort auf den allgemeinen Link (also den in der Navigations-Leiste), öffnet sich die Datenbank-Liste, und die phpMyAdmin-Buttons blinken. Als kleine Erinnerung ;-)

Meeting-Hieroglyphen

Das kommt davon, wenn man Kaffee trinkt, während man parallel schreibt:


Man weiß hinterher nicht mehr, was man sich selbst sagen wollte.

Parallelität wird überschätzt. Serialität rules. Alternativ etwas mehr Slot-Time beim Schreiben. Oder Sorgfalt :-)

13-stellige Rechnungsnummern

Ich frage mich, wozu eine 13-stellige Rechnungsnummer gut sein soll. Gesehen in einer privaten Rechnung:

Ich habe versucht, aus der Nummer irgendeine Form von Prä- oder Suffix herauszulesen, z.B. in Form einer Datums- oder Mandantennummer oder einer Prüfsumm. Fehlanzeige.

Mein Lieblingsbuch

Diese Art von Geburtstagswunsch hatten wir auch noch nicht:
Wir haben dem Geburtstagskind vor kurzem eine kleine Liste "unserer" aktuellen Lieblingsbücher zusammengestellt. Diese Liste ist natürlich VS-Vertr. Sorry :-)

manitu-Kalender bei heise Online und in der c't (in aller Welt)

Während meines Urlaubs war unser Kalender in der aktuellen c't und bei heise Online.

Es waren letztendlich fast 50 E-Mails, die mich diesbezüglich erreicht hatten. Ich habe mir die von Simon M. ausgepickt, er hatte mir 2 Bilder mit geschickt:





Danke an Simon M. für die Bilder und alle anderen!

Und auch wenn es eigentlich keine große Sache ist, freut man sich über sowas natürlich wie ein kleines Kind, und es macht ein bisschen "stolz".

Ab sofort bis zu 72 Zeichen lange Passworte

Ich hätte schwören können, diesen Blog-Beitrag bereits vor einiger Zeit veröffentlicht zu haben. Jetzt habe ich ihn in meinen Entwürfen wiedergefunden.

Wer ein Déjà-vu hat: Bitte ignorieren ;-)

Ab sofort könnt Ihr bei uns auf mein.manitu.de sowie in Euren Webhosting-Paketen bis zu 72 Zeichen lange Passworte verwenden.

Ja, reflexartig würde ich mich auch fragen: Warum nicht mehr als 72 Zeichen?

Hier steht die Erklärung: https://en.wikipedia.org/wiki/Bcrypt#User_input

95% besetzt

Man merkt, dass vergangene Woche ein Brückentag war: 95% aller Menschen, die ich versuche, anzurufen, sind "besetzt". Zumindest telefonisch.

Hmpf.

Wer oder was ist manitu?

Das ist wohl eines der schönsten Komplimente:

(...) musste ich erstmal lange nachdenken, wen oder was ich mit dem Namen Manitu verbinde. Betrachten Sie es als ein gutes Zeichen, dass Ihr Service aus meiner Sicht offenbar so gut und reibungslos läuft, dass ich sogar den Namen Ihres Unternehmens nicht mehr präsent hatte.