Skip to content

Praxis-Tipp: tar beschleunigen

Ein kleiner Tipp aus unserem Maschinenraum, da wir ja nicht selten mit großen Datenmengen zu tun haben: Wer tar beschleunigen will, kann neben einem anderen Verfahren als gz oder bzip2 oder xz ggf. auf die jeweils parallelen Varianten umstellen.

Dazu braucht man dann pigz (der Name ist in der Tat seltsam), pbzip2 oder pxz - die Varianten der drei o.g. Kompressionsprogramme als "Parallel"-Version.

Was bisher dann z.B.

tar -cJvf foo.tar.xz bar1 bar2 bar3
war, könnte nun z.B.

tar -I pxz -cvf foo.tar.xz bar1 bar2 bar3
sein, gleiches gilt dann für

tar -I pigz ...
oder

tar -I pbzip2...
oder

Der Geschwindigkeitszuwachs ist (auf aktuellen Systemen) enorm.

Prozess aus 2015

Einerseits sicherlich ein Kompliment für die Hardware, aber eigentlich will man sowas nicht auf einem Server sehen ;-)

root 3601 0.0 0.0 27244 576 ? S 2015 424:00 supervising syslog-ng

Ersatz für ntpdate

Wer übrigens mal "Ersatz" für ntpdate sucht:
timeout -k 10 ntpd -s -d
Hässlich, aber funktioniert ;-)

Linux Kernel 3.13.6

Wir haben für Neuinstallationen und Rettungs-System-Boots den Linux Kernel 3.13.6 freigegeben.

Wer Interesse hat, kann sich den Kernel herunterladen:
x86-Version
amd64-Version
Achtung (der Hinweis wie immer): Dies ist kein offizielles Angebot von uns, der Download ist ohne jegliche Haftung, ohne Gewährleistung und ohne Unterstützung/Support! Man beachte die enthaltene GPL.

Linux Kernel 3.12.5

Wir haben für Neuinstallationen und Rettungs-System-Boots den Linux Kernel 3.12.5 freigegeben.

Wer Interesse hat, kann sich den Kernel herunterladen:
x86-Version
amd64-Version
Achtung (der Hinweis wie immer): Dies ist kein offizielles Angebot von uns, der Download ist ohne jegliche Haftung, ohne Gewährleistung und ohne Unterstützung/Support! Man beachte die enthaltene GPL.

Linux Kernel 3.10.7

Wir haben für Neuinstallationen und Rettungs-System-Boots den Linux Kernel 3.10.7 freigegeben.

Wer Interesse hat, kann sich den Kernel herunterladen:
x86-Version
amd64-Version
Achtung (der Hinweis wie immer): Dies ist kein offizielles Angebot von uns, der Download ist ohne jegliche Haftung, ohne Gewährleistung und ohne Unterstützung/Support! Man beachte die enthaltene GPL.

Gentoo, proftpd und openssl-USE-Flag

Das aktuelle ebuild für proftpd (unter Gentoo) erfordert - wenn SSL gesetzt ist (was es im Default-Profil ist) - ein weiteres USE-Flag: openssl. Alternativen gibt es dazu nicht.

Warum nimmt man dann openssl nicht gleich ins Standard-Profil auf? :thinking:

/ auf 700

Manchmal sollte man nachsehen, ob das /-Filesystem nicht auf 700 ge-chmod-ed ist - denn das führt zu sehr seltsamen Verhaltensweisen :-O

Linux Kernel 3.9.1

Wir haben für Neuinstallationen und Rettungs-System-Boots den Linux Kernel 3.9.1 freigegeben.

Wer Interesse hat, kann sich den Kernel herunterladen:
x86-Version
amd64-Version
Achtung (der Hinweis wie immer): Dies ist kein offizielles Angebot von uns, der Download ist ohne jegliche Haftung, ohne Gewährleistung und ohne Unterstützung/Support! Man beachte die enthaltene GPL.

Wichtig: Der Dateiname der beiden Archive hat sich (im Vergleich zu früher) von .gz auf .bz2 geändert, darüber hinaus haben die darin enthaltenen Dateien nun auch noch einen Zusatz ob für x86 oder amd64.

Von Debian nach Gentoo (für dieses Blog) (2)

Fertig.

Wenn jemand nochmal eine ähnliche Umstellung macht, und dabei die Datenbank von latin1 nach utf8 konvertiert, sollte anschließend im S9Y die Einstellung des Zeichensatzes im Konfigurationsmenü von "Nationaler Zeichensatz" auf "UTF-8" umstellen :-)

Übrigens: Bislang lief dieses Blog auf einem kleinen alten Sempron mit 1 GB RAM :-O

LOG-Target im Kernel

Manchmal hilft es, die Kernel-Konfiguration genau zu studieren, bevor man dem wenig auskunftsfreudigen iptables die Schuld dafür gibt, dass das LOG-Target angeblich nicht existiert :-O